1:0-Erfolg: Petersens Treffer reicht gegen Odense

Odense BK
Freitag, 14.11.2014 // 19:53 Uhr

Der SV Werder Bremen bleibt unter Viktor Skripnik unbesiegt. Im Testspiel gegen Odense BK gewinnen die Grün-Weißen im Stadion „Platz 11" mit 1:0 (1:0). Bereits in der Anfangsphase erzielte Nils Petersen das Tor des Tages ...

Der SV Werder Bremen bleibt unter Viktor Skripnik unbesiegt. Im Testspiel gegen Odense BK gewinnen die Grün-Weißen im Stadion „Platz 11" mit 1:0 (1:0). Bereits in der Anfangsphase erzielte Nils Petersen das Tor des Tages.

Aufstellung und Formation: Wie von Cheftrainer Viktor Skripnik angekündigt erhielten gegen Odense die Spieler, die zuletzt weniger zum Einsatz kamen, die Chance sich zu präsentieren. Neben etablierten Spielern wie Assani Lukimya, Luca Caldirola oder Nils Petersen durften in Abwesenheit der Nationalspieler auch die U23-Akteure Lukas Fröde, Marcel Hilßner und Maximilian Eggestein von Beginn an auflaufen. Skripnik setzte dabei auf das gewohnte 4-4-2-System mit Mittelfeldraute.

Spielhöhepunkte: Petersen trifft zur frühen Führung

Immer in Bewegung: Levent Aycicek war ein ständiger Fixpunkt im Spiel (Foto: nph).

5. Minute: Die erste Chance bringt die Führung für die Grün-Weißen! Nach einer schönen Kombination auf der linken Außenbahn kommt Marcel Hilßner im Strafraum an den Ball. Er sieht am zweiten Pfosten Nils Petersen, der die Hereingabe nur noch einschieben muss.

8. Minute: Der SVW macht weiter Druck. Einen Freistoß von Ludovic Obraniak kann Odenses Schlussmann Toppel vor Petersen per Faustabwehr klären.

18. Minute: Die erste gute Torchance für die Gäste landet am Außennetz. Puggard setzt sich auf Außen durch und bedient Martin Spelmann, der aus spitzem Winkel scheitert.

25. Minute: Obwohl der SV Werder das Spiel im Griff hat, kommt erneut Odense BK zu einer Möglichkeit. Nach einer Ecke trifft Daniel Hoegh die Latte.

35. Minute: Nach einer verunglückten Rückgabe von Espen Ruud auf Odense-Keeper Toppel gibt es indirekten Freistoß für den SVW. Levent Aycicek findet jedoch aus sieben Metern keine Lücke in der Mauer der Gäste.

43. Minute: Aycicek bedient Ludovic Obranik, der mit Marnon Busch Doppelpass spielt. Der Schuss von Werders Nummer Sieben wird aber abgeblockt und ist so kein Problem für Toppel.

2. Halbzeit: Viele Wechsel, keine Tore

Voller Einsatz: Luca Caldirola durfte über die volle Distanz ran (Foto: nph).

48. Minute: Die erste Möglichkeit im zweiten Durchgang haben die Gäste. Nach einem langen Einwurf schließt erneut Spelman ab. Doch sein Schuss wird von der Werder-Abwehr geblockt.

60. Minute: Acht Spieler auf einen Streich! Viktor Skripnik nimmt bis auf Richard Strebinger, Luca Caldirola und Ludovic Obraniak alle Spieler vom Feld und schenkt dem übrigen Kader 30 Minuten Einsatzzeit. Einzig Raphael Wolf bleibt auf der Bank.

64. Minute: Schöne Kombination von Gálvez und Bartels. Der Spanier dringt in den Strafraum der Gäste ein und bedient Eljero Elia, der im letzten Moment gestört wird.

66. Minute: Wieder ist es Elia! Werder-Kapitän Clemens Fritz setzt den blitzschnellen Außenstürmer auf der rechten Außenbahn in Szene. Der Abschluss des Niederländers landet jedoch am Außennetz.

76. + 78. Minute: Die Grün-Weißen wollen den zweiten Treffer. Zunächst scheitert Elia am eingewechselten Emil Ousager. Kurz darauf zwingt Obraniak den Schlussmann zu einer Parade. Beide Male bereitete Franco Di Santo mustergültig vor.

90. Minute: Schluss auf „Platz 11". Werder siegt mit 1:0.

Stimmen zum Spiel:

Konnten zufrieden sein: Viktor Skripnik und Co-Trainer Torsten Frings (Foto: nph).

Viktor Skripnik über ...

... das Testspiel: „Wir brauchen so ein Spiel unbedingt, um uns besser einzuspielen. Es ging heute vor allem darum uns spielerisch weiterzuentwickeln. Wenn du hier Fehler machst, tut es nicht so weh wie in einem Pflichtspiel. Wir wollten uns auf das Kurzpassspiel konzentrieren und die Zehner-Position gut einsetzen. Ich bin zwar nicht mit allem zufrieden, aber es war insgesamt ein guter Test für uns."

... die Leistung der U23-Spieler: „Ich kann sagen, dass die U23-Akteure sehr gute Ansätze gezeigt haben. Natürlich merkt man einen Unterschied zwischen dem Junioren- und Seniorenbereich. Insgesamt kann ich aber allen ein Kompliment machen."

... zum Tor von Nils Petersen: „Es ist gut, dass er mal wieder getroffen hat. Jeder Stürmer braucht Selbstvertrauen. Das ist enorm wichtig."

Von Marcel Kuhnt 

Stenogramm:

Werder Bremen: Strebinger - Busch (60. Garcia), Lukimya (60. Gálvez), Hüsing (60. Fritz), Caldirola - Fröde (60. Kroos), Hilßner (60. Bartels), Obraniak, Aycicek (60. Gebre Selassie) - Petersen (60. Elia), Eggestein (60. Di Santo)

Odense BK: Toppel (68. Ousager) - Andersen, K. Larsen, Nielsen, E. Larsen (45. Busuladzic), Spelmann (68. Dvalishvili), Mortensen, Schoop (68. Petersen), Puggard, Ruud (68. Thomson), Hoegh

Tore: 1:0 Petersen (5.)

Schiedsrichter: Thorsten Schriever

Zuschauer: 1.576

Eine ausführliche Zusammenfassung des Testspiels gegen Odense BK gibt es im Laufe des Abends auf WERDER.TV.