Pokal-Aus in Bielefeld: Werder verliert 1:3

Profis
Mittwoch, 04.03.2015 // 21:10 Uhr

Im Achtelfinale des DFB-Pokals verliert der SV Werder Bremen mit 1:3 (0:1) bei Arminia Bielefeld. Nach einer guten Anfangsphase der Grün-Weißen ...

Im Achtelfinale des DFB-Pokals verliert der SV Werder Bremen mit 1:3 (0:1) bei Arminia Bielefeld. Nach einer guten Anfangsphase der Grün-Weißen gingen die Hausherren noch vor der Pause in Führung. Nach dem zweiten Bielefelder-Treffer traf Clemens Fritz zum zwischenzeitlichen Anschluss, bevor kurz vor dem Abpfiff der letzte Gegentreffer fiel.

Aufstellung und Formation: Im Vergleich zum Torspektakel gegen den VfL Wolfsburg stellt Werder-Coach Viktor Skripnik seine 4-4-2-Formation auf drei Positionen um. Im Tor feierte Koen Casteels sein Debüt für die Grün-Weißen. Santiago Garcia lief für Janek Sternberg von Beginn an auf und Fin Bartels, der in der Bundesliga wegen einer Gelbsperre fehlte, ersetzte Levin Öztunali.

Abwehrfehler bringt den Rückstand auf der Alm

Von Beginn ein umkämpftes Spiel: Franco Di Santo im Zweikampf mit Tom Schütz (Foto: nph).

7. Minute: Der SV Werder mit der ersten Chance in der Partie. Selke setzt sich am Strafraum durch und spielt auf der linken Seite den mitgeeilten Santiago Garcia frei. Der Schuss des Argentiniers wird jedoch von Schwolow pariert.

12. Minute: Dicke Chance für Werder. Erneut bereitet Selke die Möglichkeit vor. Der Youngster steckt auf Bartels durch, der von der rechten Strafraumkante knapp am langen Pfosten vorbeischießt.

17. Minute: Bielefeld zeigt sich erstmals vor Casteels. Nach einem Freistoß von Dick kommt Burmeister zum Kopfball, doch verfehlt den Kasten deutlich.

21. Minute: Eine Flanke von Garcia wird vom Görner abgefälscht, wodurch der Ball in Richtung kurzer Pfosten fliegt. Schwolow ist zur Stelle und kann die Kugel im letzten Moment um den Pfosten lenken.

32. Minute: Tor für Bielefeld. Nach einem Ballverlust im Aufbauspiel von Prödl spielt Klos den Ball auf Schütz. Vor dem herauseilenden Casteels muss der Mittelfeldspieler nur noch auf Junglas rüberschieben, der zur Führung für die Arminia trifft.

Fritz trifft nur zum Anschluss

Einziger Torschütze: Clemens Fritz erzielte auf der Alm den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer (Foto: nph).

54. Minute: Zentimeter fehlen zum Ausgleich. Gebre Selassie kommt über rechts und flankt zurück auf den Sechszehner. Dort nimmt Junuzovic die Hereingabe direkt ab und scheitert an Schwolow.

57. Minute: Tor für Bielefeld. Nach einem flachen Eckball von Dick kommt Sebastian Schuppan im Fünfmeterraum mit dem Fuß an den Ball und drückt die Kugel über die Linie.

71. Minute: Werder ist ganz nah dran am Anschlusstreffer. Der eingewechselte Sternberg flankt auf den Fünfmeterraum. Dort steigt Selke zum Kopfball hoch, doch er scheitert mal wieder an Arminia-Schlussmann Schwolow.

76. Minute: Das ist das Tor für die Grün-Weißen! Di Santo kämpft mit Bielefelds Schütz am Strafraum um den Ball. Aus dem Zweikampf heraus landet die Kugel vor den Füßen von Kapitän Clemens Fritz, der mit einem schönen Schlenzer in die lange Ecke trifft.

81. Minute: Hajrovic erläuft einen langen Ball auf links und flankt direkt rein. Doch seine Hereingabe wird in letzter Sekunde vor dem einschussbereiten Di Santo geklärt.

84. Minute: Tor für Bielefeld. Die Arminia kontert über Ulmer. Der eingewechselte Mittelfeldspieler läuft allein auf Casteels zu und schafft es im Fallen den Ball auf Junglas zu passen, der erneut trifft.

89. Minute: Platzverweis für Clemens Fritz. Nach einem Foulspiel sieht der Kapitän Gelb-Rot.

90+4. Minute: Abpfiff in Bielefeld.

Fazit: Der SV Werder kontrollierte auf einem schwerbespielbaren Platz in Bielefeld die Anfangsphase. Sowohl Garcia als auch Bartels kamen dabei zu guten Abschlussmöglichkeiten. Nach einem Fehler von Sebastian Prödl konnten die Hausherren in Führung gehen. Nach der Pause war Zlatko Junuzovic mit einer Direktabnahme nah dran am Ausgleich, doch kurz darauf traf Bielefeld zum 2:0. Nach dem Anschlusstreffer von Clemens Fritz konnten die Fans noch auf die Wende hoffen, doch das 1:3 beendete die grün-weiße Pokalsaison endgültig.

von Marcel Kuhnt

Die Stimmen und Zusammenfassungen zur Partie auf WERDER.TV und WERDER.DE folgen im Laufe des Abends