Zweimal Di Santo! Werder siegt 2:1 in Mainz!

Bundesliga
Samstag, 01.11.2014 // 17:24 Uhr

Werder Bremen holt dank eines 2:1 (1:1) beim FSV Mainz 05 den ersten Saisonsieg. Obwohl die Hausherren früh in Führung gehen konnten, steckten die Grün-Weißen niemals auf und kämpften sich in eine leidenschaftlich geführte Partie.

Werder Bremen holt dank eines 2:1 (1:1) beim FSV Mainz 05 den ersten Saisonsieg. Obwohl die Hausherren früh in Führung gehen konnten, steckten die Grün-Weißen niemals auf und kämpften sich in eine leidenschaftlich geführte Partie. Noch vor der Pause traf Franco Di Santo zum 1:1, als er nach einem zunächst vergebenen Elfmeter im Nachsetzen erfolgreich war. Das Tor zum 2:1 war dann Fußball aus der obersten Schublade.

Aufstellung und Formation: Bei seinem Bundesliga-Debüt als Chefcoach veränderte Viktor Skripnik die Bremer Startelf auf zwei Positionen im Vergleich zum jüngsten Pokalspiel in Chemnitz. Der Defensivverbund um Wolf, Garcia, Galvez, Prödl und Selassie blieb dabei unverändert. Kroos auf der Sechs, Fritz erneut im rechten Mittelfeld. Neu im Team: Junuzovic nach überstandenen Knieproblemen und Obraniak. Beide sollten die traditionelle Mittefeldraute im 4-4-2-System komplettieren. Im Sturm neben Di Santo: Fin Bartels.

1. Halbzeit: Okazaki trifft früh, Di Santo spät

Kampfspiel in Mainz, das bekam auch Ludovic Obraniak (l.) zu spüren (Foto: nph).

3. Minute: Tor für Mainz 05. Das Spiel hat kaum begonnen, da passt Baumgartlinger perfekt in die Schnittstelle der Abwehr. Okazaki lässt drei Bremer stehen und schießt aus 16 Metern. Der abgefälschte Ball trudelt ins kurze Eck.

6. Minute: Okazaki mit der nächsten Großchance. Einen Freistoß von Geis köpft der Japaner aufs Tor, aber Raphael Wolf pariert erstklassig.

15. Minute: Werder nun besser in der Partie. Erste Chancen durch einen Freistoß von Galvez und einen zarten Abschluss von Garcia reichen jedoch nicht, um den Hausherren wirklich gefährlich zu werden.

21. Minute: Fast das 2:0. Malli zirkelt den Ball an der Strafraumgrenze aufs lange Eck, doch die Kugel fliegt knapp neben den Pfosten.

35. Minute: Fast das 1:1. Obraniak passt fein zu Di Santo, der die Kugel rüberschiebt zu Bartels. Bevor dieser einschieben kann, ist aber Nico Bungert da und entschärft die Situation.

43. Minute: Elfmeter für Werder! Nach einem tollen Zuspiel ist Bartels durch und will den Ball am herauseilenden FSV-Keeper Karius vorbeilegen. Dabei kommt Bartels zu Fall, Wolfgang Stark zeigt auf den punkt.

44. Minute: Ausgleich! 1:1! Di Santo tritt an und verwandelt im zweiten Versuch per Kopf. Karius hatte den präzisen Elfer kurz zuvor gehalten, aber die Kugel zentral zurückprallen lassen.

2. Halbzeit: Kroos und Di Santo mit ganz viel Gefühl

Jubel und Erleichterung über das 2:1 - und den ersten Saisonsieg. (Foto: nph).

48. Minute: WELTTOR VON DI SANTO! 2:1 Werder! Was für ein sensationeller Beginn von Werder, was für ein sensationelles Tor von Di Santo. Kroos chipt den Ball gefühlvoll in den Strafraum, wo der Argentinier den Ball perfekt annimmt und Karius aus sehr spitzem Winkel überwindet.

54. Minute: Fast das 3:1 für Werder. Gebre Selassie bringt einen Ball mit Schnitt in die Mainzer Gefahrenzone, wo Di Santo nur knapp verpasst.

58. Minute: Fast das 3:1 für Werder. Bartels überbrückt das Mittelfeld und sieht den mitgelaufenen Fritz, der aus halbrechter Position abzieht und den Außenpfosten trifft.
64. Minute: Bartels kommt erneut im Strafraum zu Fall, Stark aber gibt keinen zweiten Elfmeter.

78. Minute: Bartels schickt Di Santo, der sofort durchstartet. Karius kommt raus, Werders Goalgetter muss den Umweg über die Eckfahne nehmen. Di Santos Flanke im Anschluss verpufft allerdings.

90.+3: Abpfiff. Werder spielte die Schlussviertelstunde clever herunter und war einem möglichen 3:1 näher als die 05er dem Ausgleich. 

Fazit: Werder fährt den ersten Saisonsieg ein und das ist ein ganz wichtiger. Gegen einen starken FSV Mainz 05 ging Werder früh in Rückstand, aber kämpfte sich eindrucksvoll zurück. Das Tor von Di Santo kurz vor der Pause war wichtig, das Tor von Di Santo nach der Pause war wichtig und wunderschön. Spieler sowie Szene des Spiels dürften damit kristallklar sein. Es scheint, als hätte die laufende Spielzeit 2014/2015 nun auch für Werder endgültig begonnen. Gegen den VfB Stuttgart hat die Elf von Trainer Viktor Skripnik dann kommende Woche die Gelegenheit, genau das zu beweisen.

Von Cord Sauer

Bewegtbilder und Stimmen zur Partie bei WERDER.DE und WERDER.TV folgen im Laufe des Abends