Werder verliert 0:6 in München

Profis
Samstag, 18.10.2014 // 17:23 Uhr

Es gibt definitiv dankbarere Aufgaben in der Fussball-Bundesliga. Als Tabellenletzter musste Werder Bremen beim Tabellenführer FC Bayern München antreten

Es gibt definitiv dankbarere Aufgaben in der Fussball-Bundesliga. Als Tabellenletzter musste Werder Bremen beim Tabellenführer FC Bayern München antreten und verlor die Partie deutlich mit 0:6 (0:4). Für die Münchner trafen Philipp Lahm und Mario Götze doppelt sowie Xabi Alonso und Thomas Müller.

Aufstellung und Formation: Zwei Wochen nach dem 1:1 gegen den SC Freiburg veränderte Robin Dutt seine Startelf auf zwei Positionen. Clemens Fritz und Felix Kroos kamen für Busch und Galvez ins Team und sollten sich einfügen in ein defensiv eingestelltes 4-1-4-1-System.

Die Spielhöhepunkte: Vier FCB-Tore in Halbzeit 1

Müller beim Strafstoß zum zwischenzeitlichen 3:0 (Foto: nph).

10. Minute: Bislang bleiben die Großchancen noch aus. Die Bayern mit mehr Spielanteilen, insgesamt ähnelt die Anfangsphase jedoch dem branchenüblichen „Abtasten".

20. Minute: Da ists passiert. 1:0 Bayern. Werder hat die Münchner bis dato gut im Griff, doch nach einem Ballverlust im Mittelfeld gehts schnell. Über die linke Seite sprintet Alaba nach vorn und flankt scharf ins Zentrum, wo Müller den Ball abfälscht und der mitgelaufene Lahm frei zum Abschluss kommt. Wolf machtlos beim strammen Schuss des FCB-Kapitäns.

26. Minute: Das 2:0. Die Bayern legen per Freistoß aus gut 18 Metern nach. Müller und Alaba laufen an und verwirren Fritz, Prödl und Co., ehe Xabi Alonso den Ball flach unter der hochspringenden Bremer Mauer links in die Maschen setzt.

36. Minute: Hojbjerg fast mit dem 3:0, aber Prödl grätscht in höchster Not dazwischen und verhindert einen Torabschluss.

42. Minute: Elfmeter für den FCB. Prödl bringt Müller auf der Linie zu Fall, Schiedsrichter Dankert zeigt nach Absprache mit seinen Kollegen auf den Punkt. Müller tritt selbst an und versenkt den Ball in der rechten Ecke. 3:0 für den Tabellenführer.

45. Minute: Alaba spielt Götze im Strafraum an, der Lukimya mit einer Drehung stehen lässt und die Kugel ins lange Eck schlenzt. 4:0. Halbzeit.

Zweite Halbzeit: Werder steht besser, aber Lahm & Götze treffen wieder

Nach frustrierenden 90 Minuten bleibt bei Werder die Enttäuschung. Auch bei Sebastian Prödl (Foto: nph).

46. Minute: Dutt schickt mit Busch für Elia einen weiteren Defensivakteur auf den Rasen.

53. Minute: Robben wird in die Spitze geschickt und liegt plötzlich im Strafraum auf dem Boden. Lukimya soll ihn gefoult haben, doch der Pfiff bleibt aus.

59. Minute: Dicke Chance für Robben, der den Ball freistehend vor die Füße kriegt, ihn aber aus acht Metern vor dem Kasten weit drüber schießt.

71. Minute: Die Bayern rennen weiter unermüdlich an, sind dem 5:0 näher als Bremen dem 1:4.

79. Minute: Da ist das 5:0. Wieder ist Philipp Lahm auf der rechten Seite zu Stelle, der nach Müller-Hereingabe und Doppelpass mit Shaqiri einschiebt.

86. Minute: 6:0. Bernat, Ribery und Müller kombinieren hin und her, dann kommt Götze aus 22 Metern halblinker Position an den Ball und hämmert ihn flach ins Netz.

90. Minute: Abpfiff.

Das Fazit:

Die Niederlage in München schmerzt - gerade mit Blick auf die aktuell brisante Tabellenplatzierung. Aber Fakt ist auch: beim Rekordmeister aus München dürften sich die meisten Teams der Liga mit weniger als Nichts wieder auf die Heimreise begeben. Eiskalt bestraften starke Bayern nahezu sämtliche Fehler und unglückliche Szenen der Bremer und demonstrierten eindrucksvoll ihre Vormachtstellung. Für Werder heißt es jetzt: Einmal kräftig schütteln und dann den Blick nach vorn richten. Am kommenden Freitag, den 24. Oktober 2014, empfangen die Grün-Weißen den 1. FC Köln.

Von Cord Sauer

Bewegtbilder und Stimmen zur Partie bei WERDER.DE und WERDER.TV folgen im Laufe des Abends

Weitere News

Alle zusammen

16.07.2018 // Frauen

Mit Sicherheit richtig gut

16.07.2018 // Profis

Ein Kompliment an die Jugend

16.07.2018 // Kurzpässe

Alles in Echtzeit

16.07.2018 // Trainingslager Zillertal