Kurzpässe: Fritz und Vestergaard optimistisch

Clemens Fritz und Jannik Vestergaard sind nach ihren verletzungsbedingten Pausen zurück im Training (Foto: nph).
Profis
Mittwoch, 18.02.2015 // 13:27 Uhr

+++ Schnelle Heilung beim Kapitän: Unmittelbar nach Spielende am Samstag sah die Prognose für Clemens Fritz noch düster aus. Selbst Cheftrainer Viktor Skripnik glaubte angesichts der Fußprellung an einen längeren Ausfall des Kapitäns. Doch dank „intensiver Behandlung in den letzten Tagen, sieht es schon wieder ganz gut aus. Ich bin selbst überrascht von der schnellen Genesung", verrät Fritz in den WERDER.TV-News. „Ich werde am Nachmittag zumindest wieder versuchen, mit der Mannschaft zu trainieren. Für das Wochenende sieht es gut aus", so der 34-Jährige weiter. In den WERDER.TV-News, die im Laufe des Tages erscheinen, spricht Fritz auch über seine veränderte Position und den kommenden Gegner Schalke 04. +++

+++ Optimismus bei Vestergaard: Auch Innenverteidiger Jannik Vestergaard musste Anfang der Woche einen Gang runter schalten. Nach den zwei trainingsfreien Tagen zu Wochenbeginn schonte sich der Däne am Dienstag auf dem Laufband. Beim Vormittagstraining einen Tag darauf, am Mittwoch, stand Vestergaard allerdings wieder auf dem Platz. „Ich hatte leichte Probleme mit meiner Kniescheibe, aber zum Nachmittagstraining bin ich wieder voll dabei", so der Defensivspezialist. Hinsichtlich des Duells mit Schalke am Samstag sei er „optimistisch", dass es für einen Einsatz reiche. +++

+++ Chûnjié in China: Um 17 Uhr deutscher Zeit beginnt in China das neue Kalenderjahr. Dann löst das Jahr des Schafes das Jahr des Hundes ab. Ein chinesischer Brauch ist es, sich im alten Jahr neue Pantoffeln zu kaufen und diese im neuen Jahr anzuziehen. Damit werden unter anderem alte Gerüchte abgestreift. Jannik Vestergaard hat sich rechtzeitig ein neues Paar Werder-Pantoffeln gesichert und wünscht gemeinsam mit WERDER.DE allen chinesischen Fans in den Kanälen Tencent Weibo und Sina Weibo ein frohes neues Jahr. +++ 

+++ Service-Kanal wächst: Im Juni letzten Jahres stieß der grün-weiße Service-Kanal auf Twitter zur Werder-Social-Media-Familie hinzu. Nach etwas mehr als einem halben Jahr folgen dem in der Bundesliga einzigartigen Angebot mittlerweile über 1.500 Follower, die über den Kurznachrichtendienst alle Fragen zum Ticketing, Trainings- und Öffnungszeiten und vielem mehr vom Callcenter des SV Werder beantwortet bekommen. WERDER.DE empfiehlt: Folgen und immer informiert sein. +++

+++ Junuzovic Voting-Sieger: Mit seinen Torvolagen Nummer sieben und acht war Zlatko Junuzovic am 3:2-Heimsieg gegen den FC Augsburg mal wieder nicht ganz unbeteiligt. Das honorierten die Fans prompt mit der Wahl zum Volkswagen "Man of the Match" auf dem offiziellen Facebook-Profil des SV Werder. 40 Prozent der Stimmen konnte der Österreicher für sich verbuchen und bleibt in der Saisonwertung Franco Di Santo damit dicht auf den Fersen. +++