Kurzpässe: Busch und Wolf wieder zurück

Marnon Busch kehrte zwar ins Teamtraining zurück, wird aber nicht im Kader für Mönchengladbach stehen (Foto: nph).
Profis
Montag, 15.12.2014 // 12:13 Uhr

+++ Wolf und Busch zurück: Torhüter Raphael Wolf ist wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Der Torhüter, der beim Hannover-Spiel am vergangenen Samstag noch mit einem grippalen Infekt ausfiel, konnte ...

+++ Busch und Wolf zurück: Torhüter Raphael Wolf ist wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Der Torhüter, der beim Hannover-Spiel am vergangenen Samstag noch mit einem grippalen Infekt ausfiel, konnte am Montag wieder ins Teamtraining einsteigen. Ein Einsatz beim Auswärtsspiel am Mittwochabend in Mönchengladbach ist aber noch nicht sicher: „Wir schauen morgen, ob es bei Raphael für einen Einsatz reicht", sagte Werder-Coach Viktor Skripnik bei der Pressekonferenz am Montag. Ebenso mischte Marnon Busch wieder voll mit. Der Rechtsverteidiger, der seinen Muskelfaserriss im Oberschenkel vollständig auskuriert hat, wird aber auf Grund seines Trainingsrückstands „nicht im Kader stehen", so Skripnik. +++

+++ „Super Gefühl" für Startelf-Debütant Strebinger: Auf diesen Moment hat Richard Strebinger zweieinhalb Jahre hingearbeitet. Gegen Hannover 96 stand der Österreicher zum ersten Mal von Beginn an im Werder-Tor. „Vorfreude und Anspannung waren natürlich immens vor dem Spiel. Angespannt bin ich allerdings immer, das hat nichts mit der Liga zu tun, sondern gehört dazu", erklärte der Schlussmann nach seinen ersten kompletten 90 Bundesliga-Minuten. „Ich habe mit dem Anpfiff alles ausgeblendet, sowohl die großen Namen beim Gegner als auch das Drumherum. Es war ein super Gefühl vor den eigenen Fans im Weser-Stadion zu spielen. Wenn ich auf dem Platz stehe, will ich gewinnen und zu Null spielen. Das hat leider nicht geklappt", so Strebinger weiter. +++

+++ Ein halbes Jahrhundert Legende: Mit Werder wurde er zweimal Meister, dreimal Pokalsieger und Europapokalsieger, über 500-mal lief er in Pflichtspielen für Grün-Weiß auf: Dieter Eilts. Heute ist der Ehrenspielführer Leiter der WERDER Fußballschule und am Samstag wurde er 50 Jahre alt. WERDER.DE wünscht „Eisendieter" und „Ostfriesen-Alemao", wie er von den Fans gerufen wurde, alles Gute und viele weitere tolle Jahre beim SVW! +++

+++ Drei Bremer Pluspunkte: Der SV Werder ist in dieser Spielzeit das Comeback-Team der Liga. Beim 3:3-Unentschieden gegen Hannover 96 punktete das Team von Cheftrainer Viktor Skripnik bereits zum sechsten Mal in dieser Saison nach einem Rückstand und holte damit acht Punkte. Das ist absoluter Liga-Höchstwert. Genauso wie die Treffer nach Standards. Ganze zehn Tore erzielte Werder wenn der Ball ruhte - zuletzt zweimal sogar mit einem direkt verwandelten Freistoß von Zlatko Junuzovic. Der dritte Bremer Trumpf in der aktuellen Spielzeit bezieht sich auf die Heimstärke unter Skripnik. Keins der drei Heimspiele ging verloren (Siege gegen Stuttgart und Paderborn, Remis gegen Hannover). +++

+++ Last-Minute-Geschenk-Tipps: Noch neun Tage bis zum Fest und immer noch keine passende Geschenkidee für Freunde und Verwandte? Hier kommt die Rettung - Last-Minute Geschenkideen aus der grün-weißen Schmuckschatulle. Klassisch chic ist die geräumige Retrotasche mit Werder Bremen"-Druck und vielen praktischen Fächern zum Verstauen. Stilsicher und elegant mit dem Werder Schicker Chronograph mit mattglänzendem Edelstahlarmband und rundem Gehäuse aus poliertem Edelstahl. Das feminine Armband Glücksmünze mit versilberter Münze mit ausgestanzter Raute und eingravierter Werder-Botschaft ist der perfekte Wegbegleiter zum Verschenken oder selber dran freuen. Sichert euch noch bis Mittwoch, 17.12.2014, 24 Uhr euren Werder-Artikel (Bestellschluss für beflockte Trikots ist Dienstag, 16.12.2014, 24 Uhr). So kommt alles noch rechtzeitig zum Fest nach Hause. +++