Kurzpässe: Bartels und Di Santo fit, Makiadi zurück

Fin Bartels ist rechtzeitig zum Augsburg-Spiel wieder fit. Cedrick Makiadi steht erstmals in diesem Jahr im Kader (Foto: nph).
Profis
Freitag, 13.02.2015 // 18:15 Uhr

+++ Makiadi und Hajrovic wieder im Kader: Philipp Bargfrede und Alejandro Gálvez stehen Werder-Coach Viktor Skripnik für das Heimspiel gegen den FC Augsburg am Samstag, 14.02.2015, um 15.30 Uhr ...

+++ Drei Veränderungen im Kader: Fin Bartels, der seinen Magen-Darm-Infekt überwunden hat, und Franco Di Santo (Muskelprobleme) sind rechtzeitig zum Augsburg-Spiel wieder fit geworden und stehen im Aufgebot für Samstag, 14.02.2015. Philipp Bargfrede und Alejandro Gálvez stehen Werder-Coach Viktor Skripnik für das Heimspiel um 15.30 Uhr dagegen nicht zur Verfügung. Stattdessen ist Cedrick Makiadi nach seiner Rückkehr vom Afrika-Cup erstmals in diesem Jahr Bestandteil des Kaders der Grün-Weißen. Auch Izet Hajrovic rückte wieder ins Aufgebot. Das gab das Trainerteam im Anschluss an die letzte Einheit der Woche am Freitagnachmittag bekannt.

Der folgende 18-köpfige Kader soll den fünften Sieg in Folge einfahren:

Raphael Wolf, Koen Casteels - Santiago Garcia, Luca Caldirola, Assani Lukimya, Cedrick Makiadi, Jannik Vestergaard, Clemens Fritz, Franco Di Santo, Levin Öztunali, Izet Hajrovic, Zlatko Junuzovic, Felix Kroos, Levent Aycicek, Fin Bartels, Theodor Gebre Selassie, Davie Selke und Janek Sternberg. +++

+++ Skripnik sieht Hype gelassen: In der digitalen Welt ist Viktor Skripnik schon lange ein Star. Seit seinem Amtsantritt tauchen immer wieder lustige und kreative Fotomontagen, Sprüche und Vergleiche auf Facebook, Twitter und Co vom Werder-Coach auf. Der Ukrainer selbst sieht den Hype um seine Person gelassen: „Das ist natürlich angenehm. Aber ich bin mal gespannt was geschrieben wird, wenn wir zwei, drei Mal verloren haben", so Skripnik, der auch bei Misserfolg „immer zur Verfügung" stehen will. WERDER.DE meint: abgenickt. +++

+++ „Drehscheibe" Bremen: Der Donnerstag stand bei den Grün-Weißen ganz im Zeichen von TV-Aufzeichnungen und TV-Interviews. Während Viktor Skripnik mit Sky drehte, durfte Davie Selke für die DFL und Sport1 zum Schwarzlichtminigolf antreten. Außerdem stand Felix Kroos im Mittelpunkt für ein ZDF-Portrait über seinen Bruder Toni. Die U 23-Akteuere Lukas Fröde, Florian Bruns sowie Torben Rehfeldt standen für Sky vor der Kamera. Am Abend gab Janek Sternberg dann seine Premiere im „buten un binnen Sportblitz". Den kompletten Studiobesuch gibt es hier in voller Länge. +++

+++ Di Santo im TV: Erst ein Heimspiel in Bremen, dann die Auswärtsfahrt nach Hamburg. Und zwar in die Studios des NDR, denn hier wird Franco Di Santo am Sonntagabend im „Sportclub" zu Gast sein. Ab 23.05 Uhr spricht der Argentinier mit Moderator Alexander Bommes über den Lauf mit Werder, seine Rückkehr nach der Knieverletzung und natürlich auch den Ausgang des Augsburg-Spiels. Einschalten lohnt sich bei dem sympathischen Südamerikaner mit Sicherheit! Und auch Tickets für die Sendung können noch hier bestellt werden. +++

+++ Der Freistoß-König im „Werder HEIMSPIEL": Zur Bundesliga-Partie gegen den FC Augsburg am Samstag im Weser-Stadion erscheint wie gewohnt wieder eine brandneue Ausgabe des „Werder HEIMSPIEL". Im Stadionmagazin, produziert von Werders Medienpartner Weser-Kurier, gibt es dieses Mal ein großes Interview mit Werders Freistoß-König Zlatko Junuzovic. Zudem zeigt das Heft die schönsten Bilder des erfolgreichen Rückrundenstarts und enthält ein Poster mit Cheftrainer Viktor Skripnik sowie umfassende Infos und Statistiken zum Spiel und zum Gegner. Erhältlich ist das „Werder HEIMSPIEL" in der WERDER Fan-Welt, im Zeitschriftenhandel in Bremen und umzu sowie am Spieltag im und rund um das Weser-Stadion. Infos zum Abo gibt es hier. +++

+++ Stolzer Sieger: Für Torsten Buttelmann hatte die WERDER.DE-Berichterstattung aus dem Trainingslager in Belek ein besonderes Präsent parat. Beim Gewinnspiel räumte der Sandstedter ein signiertes Tannenbaum-Trikot von Sebastian Prödl ab. Er antwortete mit einem Foto von sich und dem Unikat. Ein sichtlich glücklicher Gewinner - herzlichen Glückwunsch und viel Spaß damit! +++

+++ Letzte Tickets sichern: Samstagnachmittag, Sonnenschein, beste Fußballzeit. Wer sich am Samstag kurzentschlossen auf den Weg ins Weser-Stadion machen möchte, aber noch ohne Ticket ist, kann sich seine Eintrittskarte schnell und bequem zu Hause ausdrucken. Einfach bei der Online-Bestellung unter dem Punkt „Versand" die print@home-Option auswählen und schon liegen die Tickets auf dem Wohnzimmertisch. Auf geht's zum Werder-Heimspiel! +++

+++ Gut gekleidet: Auch in der kommenden Spielzeit werden Profis, Betreuer und Verantwortliche wieder von Werders Fashion-Partner ROY ROBSON ausgestattet. Für die nächste Saison haben die beiden „Kapitäne" des SVW, Klaus Filbry als Vorsitzender der Geschäftsführung und Clemens Fritz als Mannschaftsführer, am Mittwoch die Business- und Casual-Outfits ausgewählt. Dafür besuchten die beiden den Unternehmenssitz in Lüneburg. Den Teamkollegen bleibt also nur, auf den Geschmack des Duos zu vertrauen. +++

Von Erik Scharf und Yannik Cischinsky