Kurzpässe: Familientreffen auf ''Platz 11''

Plausch auf "Platz 11": Werder-Profi Nils Petersen mit seinem Vater Andreas, Trainer des BSV Rehden (Foto: nph).
Profis
Montag, 11.08.2014 // 18:28 Uhr

Familientreffen der Petersens: Ein Wiedersehen der privaten Art gab es Sonntagnachmittag auf „Platz 11" am Rande des U 23-Duells mit dem BSV Schwarz-Weiß Rehden. Trainer des Regionalliga-Aufsteigers ist seit dem 01.07.2014 ein gewisser Andreas Petersen

+++ Familientreffen der Petersens: Ein Wiedersehen der privaten Art gab es Sonntagnachmittag auf „Platz 11" am Rande des Duells zwischen Werders U23 und dem BSV Schwarz-Weiß Rehden. Trainer des Regionalliga-Aufsteigers ist seit dem 01.07.2014 ein gewisser Andreas Petersen, Vater von Werder-Profi Nils Petersen. Beim 2:2-Unentschieden (zum Spielbericht) zwischen Petersens Rehdenern und Werders Talenten war Petersen junior Zuschauer, nach dem Schlusspfiff gab es dann eine herzliche Umarmung und ein langes Gespräch. Ebenfalls zu Gast beim Schlagabtausch waren auch Thomas Eichin, das gesamte Trainerteam inklusive Chefcoach Robin Dutt sowie Felix Kroos, Davie Selke, Raif Husic, Martin Kobylanski, Levent Aycicek und Marnon Busch. +++

+++ Der Anzug sitzt! Der Kader für die kommende Spielzeit steht und auch neben dem Platz machen die Werder-Profis 2014/15 mit Sicherheit eine gute Figur. Am Donnerstag wurden Profis, Geschäftsführung und Verantwortliche mit den neuen Outfits von ROY ROBSON eingekleidet. Die Wahl fiel dabei auf ein gewaschenes Baumwollsakko, kombiniert mit einem hellblauen Hemd und einer blauen Cardigan sowie einen stylischen Business-Anzug. Franco Di Santo, Luca Caldirola und Alejandro Galvez fühlten sich in den neuen Outfits sichtlich wohl. Am Montag gaben Werder und ROY ROBSON dann bekannt, dass die langjährige Partnerschaft um drei Jahre verlängert wird. +++ 

+++ One night in Birmingham: Bittere Überraschung für ein Dutzend am Flughafen Birmingham. Für zwölf Mitreisende dauerte die Testspielfahrt nach Leicester ungewollt um eine Nacht länger als geplant. Weil die Charter-Maschine, mit der die Grün-Weißen nach England und zurück flogen, am Airport zu voll getankt wurde, mussten insgesamt 1,5 Tonnen Gewicht zurück bleiben. Kurzerhand erklärten acht Werder-Mitarbeiter und vier Journalisten bereit, eine Nacht länger zu bleiben. Mit dem Taxi ging es ins Hotel im nahegelegenen Coventry, doch an Schlaf war nicht wirklich zu denken. Denn: Bereits um 6.30 Uhr ging es dann per Linienflug über Frankfurt zurück an die Weser. Um 14.30 Uhr am Sonntagnachmittag erreichte der Tross schließlich den Flughafen in Bremen. Was für eine Odyssee... +++

+++ Saisonauftakt für die WERDER.TV-News: Der Pflichtspielstart für Galvez, Caldirola und Co. rückt immer näher. In sechs Tagen muss der SV Werder beim FV Illertissen ran. Und auch die WERDER.TV-News stehen in den Startlöchern für die Hinrunde 2014/15. Ab dieser Woche erscheint die grün-weiße Newsendung dreimal pro Woche (montags, mittwochs und freitags). Sie bietet einen Überblick über alle Themen rund um Werder Bremen. Ob Profis, die Nachwuchsteams oder das Vereinsleben - aus dem neu eingerichteten Studio mit Blick ins Weser-Stadion berichtet WERDER.TV kurz, knackig - und vor allem gratis - über alles, was Werder-Fans interessiert. Hier geht es zur ersten Ausgabe 2014/15! +++

+++ Mit Vollgas in die neue Saison: Die Werder-Profis durften sich vor der Testspielreise nach Leicester über neue Schlüssel freuen. Am Freitag übergab Werders Top-Sponsor VW dem Profi-Kader die Dienstwagen für die Saison 2014/15. Auf dem Parkplatz P2a am Weser-Stadion stiegen die Grün-Weißen in ihre neuen Autos. +++

+++ „Egal wie weit wir für dich fahren, ob bis ans Ende dieser Welt": Diese Zeile eines Werder-Liedes passt auf Helmut und Helmut Junior wie auf kaum einen Zweiten. Für den „Tag der Fans" waren die beiden grün-weißen Fans aus der Dominikanischen Republik an die Weser gereist. Und weil es ihnen so gut gefallen hat, statteten sie Werder am Montag kurz vor der Rückreise in die Karibik erneut einen Besuch ab. „Wir wollten uns für diese tollen Momente bedanken. Es war das größte Geschenk für meinen Sohn, seinem geliebten Verein so nah zu erleben. Dass wir hier so super Erfahrungen machen, hätte ich nie für möglich gehalten", schwärmte Helmut. WERDER.DE wünscht eine gute Heimreise und hofft auf ein baldiges Wiedersehen! +++