Junuzovic: ''Keiner setzt einen Cent auf uns''

Mit einem "guten Gefühl" in die bayrische Landeshauptstadt: Zlatko Junuzovic und Eljero Elia (Foto: nph).
Profis
Mittwoch, 15.10.2014 // 16:58 Uhr

Wer am Dienstag und Mittwoch das Training der Werder-Profis beobachtete, sah Zlatko Junuzovic zumeist abseits der Mitspieler. Einer leichten Laufeinheit mit Teamkollege und Freund Theodor Gebre Selassie folgten Flankenübungen mit den Torhütern. Hatte sich der Österreicher bei den Länderspielen etwa eine Verletzung zugezogen? „Nein, es war nur eine Schonungsmaßnahme", wusste Junuzovic zu beruhigen.

„Ich war ziemlich kaputt nach dieser Woche. Die Partie am Donnerstag in Moldawien war schon sehr kräfteraubend, dazu kamen noch die Flugstrapazen und ein sehr intensives Spiel gegen Montenegro, wo wir über 90 Minuten angerannt sind. Das hat meine physische Verfassung runtergezogen", erklärte der 27-Jährige. „Gestern und heute habe ich deshalb regenerative Einheiten absolviert. Morgen bin ich wieder komplett dabei", so Juno weiter, der am Mittag nachträglich die Plakette zum Volkswagen „Man of the Match" des Freiburg-Spiel überreicht bekam.

Auf die starke persönliche Leistung beim letzten Heimspiel folgten für Junuzovic zwei Siege mit Österreich. Die positive Stimmung bei der Nationalmannschaft und die Erfolgserlebnisse tun dem Mittelfeldakteur gut. „Wir haben zwei Siege eingefahren und sind mit sieben Punkten Erster in der Gruppe. Das ist ein gutes Gefühl für die kommenden Spiele. Entscheidend ist jetzt, dass wir uns nach vorne arbeiten, von dem Tabellenplatz wegkommen. Ich sehe das Spiel bei den Bayern daher positiv", findet Junuzovic.

Für Werders Nummer 16 gibt es keinen Grund zu übermäßigem Respekt vor dem Tabellenführer: „Angst brauchen wir nicht zu haben, denn keiner setzt einen Cent auf uns. Wir haben nichts zu verlieren und können befreit aufspielen. Unser Ziel ist es, das Beste aus uns herauszuholen und die Bayern zu fordern." Das gesamte Team sei heiß auf das Duell mit dem Rekordmeister, denn „wir spielen in München, wo viele große Duelle stattfanden. Wir spielen gegen die Besten der Welt. Wenn du da nicht motiviert bist, dann hast du im Fußball nichts verloren."

Von Yannik Cischinsky