Der Angstgegner kommt nach München

Santiago Garcia und Co. wollen im Rückspiel dem Rekordmeister Paroli bieten (Foto: nph).
Profis
Donnerstag, 24.04.2014 // 15:42 Uhr

Werder gegen Bayern - kaum ein anderes Bundesligaspiel wurde häufiger in Deutschlands höchster Spielklasse ausgetragen. Bereits zum 96. Mal treffen die beiden Nord-Süd-Rivalen aufeinander, wenn am ...

Werder gegen Bayern - kaum ein anderes Bundesligaspiel wurde häufiger in Deutschlands höchster Spielklasse ausgetragen. Bereits zum 96. Mal treffen die beiden Nord-Süd-Rivalen aufeinander, wenn am Samstag, 26.04.2014, um 15.30 Uhr in der Allianz Arena angepfiffen wird (ab 15.15 Uhr im Live-Ticker auf WERDER.DE). Obwohl der Rekordmeister in dieser Saison bereits zahlreiche Rekorde brechen konnte, gibt es durchaus berechtigte Hoffnung, dass Werder etwas Zählbares aus München mitbringt. Nicht umsonst gelten die Grün-Weißen als der bayrische Angstgegner.

Warum Werder der Angstgegner des FC Bayern ist, weshalb ein torloses Remis nicht verwunderlich wäre und wie Robin Dutt das Team von Pep Guardiola einschätzt, steht in der folgenden Statistik-Übersicht.

Wussten Sie schon, ...

... dass Werder der Angstgegner der Bayern ist? Gegen keine andere Bundesligamannschaft verloren die Münchener häufiger (26 Niederlagen). Den höchsten Auswärtssieg holten die Grün-Weißen dabei im Jahr 2008. Damals gewann der SV Werder durch Tore von Rosenberg (2-mal), Naldo, Özil und Pizarro mit 5:2.

... dass der FC Bayern gegen kein anderes Team mehr Gegentore kassierte? Werder hat nicht nur die meisten Siege gegen den Rekordmeister auf dem Konto, sondern erzielte auch die meisten Treffer gegen den FC Bayern. In 95 Bundesliga-Duellen erzielte Werder insgesamt 117 Tore gegen den FCB.

Im Hinspiel gab Raphael Wolf sein Werder-Debüt im Weser-Stadion (Foto: nph).

... dass die Partie zwischen Werder und Bayern bereits sieben Mal mit 0:0 endete? Während vier Begegnungen in Bremen torlos abgepfiffen wurden, gab es drei Spiele in der bayrischen Landeshauptstadt, die ohne Tore zu Ende gingen. Dennoch ist der Nord-Süd-Klassiker ein Duell mit Torgarantie. Insgesamt fallen im Schnitt 3,05 Treffer pro Partie.

... dass Werder Bremen und der FC Bayern die beiden erfolgreichsten Bundesligateams aller Zeiten sind? In der „Ewigen Bundesligatabelle" belegt der SV Werder mit 2600 Zählern hinter dem FC Bayern (3267 Punkten) den zweiten Rang.

... wie Robin Dutt den FC Bayern einschätzt? ''Ich muss sagen, dass es beeindruckend ist, welche Position der FC Bayern im europäischen Fußball einnimmt. Wenn eine Mannschaft wie Real Madrid versucht, zu Hause über Konter zum Erfolg zu kommen, ist das schon erstaunlich. Daher müssen wir versuchen, unsere maximale Leistungsgrenze abzurufen, wenn wir in München punkten wollen.''

... dass Guido Winkmann Schiedsrichter der Partie sein wird? Der 40-jährige Kerkener leitet zum ersten Mal in dieser Spielzeit eine Begegnung mit Werder-Beteiligung. Seit 2008 pfeift Winkmann Spiele in der ersten Bundesliga. Am Samstag wird er an der Seitenlinie unterstützt von Jan Hendrik Salver und Patrick Ittrich. Der Vierte Offizielle der Partie ist Stefan Trautmann.

.. dass dieses Match auch im Live-Ticker auf WERDER.DE und auf dem Handy unter mobile.werder.de verfolgt werden kann? Ab 15.15 Uhr berichtet das CLUB MEDIA-Team aus der Allianz Arena und wird stets auf Ballhöhe sein.

... dass WERDER.TV auch vor dieser Partie für nostalgische Momente sorgt? In der Kategorie „History" blickt WERDER.TV auf den 32. Spieltag der Saison 2003/2004 zurück. An diesem ereignisreichen Nachmittag krönte das Team von Trainer Thomas Schaaf eine überragende Spielzeit. Durch Tore von Ivan Klasnic, Johan Micoud und Ailton sicherten sich die Grün-Weißen im Münchener Olympiastadion vorzeitig die Deutsche Meisterschaft - den vierten Meistertitel der Vereinsgeschichte.

... dass das CLUB MEDIA-Team ebenfalls via Twitter, Facebook, Instagram und Google+ berichten wird? Bei Facebook sowie Google+ erfährt der Fan als Erster die Aufstellung und wird zusätzlich in der Halbzeitpause über den Spielzwischenstand informiert. Bei Twitter haben alle Follower die Möglichkeit, in Echtzeit und in 140 Zeilen mit dem CLUB MEDIA-Team über den Spielverlauf und die Geschehnisse im Stadion zu diskutieren. Bei Instagram wird es rund um die Partie exklusive Bilder für alle Werder-Anhänger geben.

... dass im Anschluss an das Spiel auf der offiziellen Werder Bremen Facebook-Seite der „Volkswagen Man of the Match" gewählt werden kann? Nach Abpfiff kann jeder Fan hier seinen Topspieler aus der Partie gegen den FC Bayern München wählen.

Zusammengestellt von OPTA und WERDER.DE