Trybull, Ignjovski und Schmitz wieder auf dem Rasen

Nach ihren Verletzungen konnten die drei Werder-Profis wieder erste fußballspezifische Einheiten durchziehen.
Profis
Dienstag, 10.09.2013 // 17:56 Uhr

Gute Nachrichten beim SV Werder! Lukas Schmitz, Tom Trybull und Aleksandar Ignjovski konnten im Zuge des Dienstagstrainings eine komplette fußballspezifische Einheit mit Athtletiktrainer Reinhard Schnittker absolvieren. Je nach Belastungszustand werden alle drei im Laufe der nächsten Tage ins Mannschaftstraining zurückkehren.

„Iggy hat die Bauchmuskelzerrung gut überstanden und wird in zwei bis drei Tagen trainingstechnisch wieder voll einsatzfähig sein", äußerte sich Trainer Robin Dutt im Anschluss an die Nachmittagseinheit. Bezüglich Trybull (Stressreaktion am Fuß) und Schmitz (Fußwurzelbruch) schränkte der Werder-Coach allerdings noch ein wenig ein: „Sie haben die ersten Aufbauprogramme sehr gut durchgebracht, allerdings kann man noch nicht den genauen Zeitpunkt nennen, wann sie endgültig ins Teamtraining zurückkehren. Es kann nun relativ schnell gehen, aber auch noch ein wenig dauern."

Nationalspieler Cedrick Makiadi (DR Kongo) ist nach seinem Länderspieleinsatz in Togo bereits wieder zurück in Bremen und trainierte am Dienstag gemeinsam mit dem Team. Özkan Yildirim pausierte nach seiner Heimkehr von der deutschen U21-Mannschaft, bei der er Montagabend nicht zum Einsatz kam. „Ötzi hat sich dort im Training leicht verletzt. Der Nacken ist fest. Vielleicht kann er morgen wieder einsteigen, vielleicht dauert es aber auch bei ihm noch ein bisschen", so Dutt. Die zwei übrigen Werder-Spieler im internationalen Einsatz werden Mittwoch in die Hansestadt zurückreisen. Sebastian Prödl (Österreich) und Theodor Gebre Selassie (Tschechien) müssen am Dienstagabend noch um ein WM-Ticket kämpfen.