Hunt: "Da haben wir uns deutlich verbessert"

Der SV Werder präsentierte sich in der abgelaufenen Saison als starke Einheit (Foto: Heidmann).
Profis
Donnerstag, 22.05.2014 // 09:36 Uhr

Sommerpause in der Bundesliga, Urlaub beim SV Werder? Nicht ganz! Während die Profis zwar seit vergangenem Wochenende - quer auf allen Kontinenten verstreut - die Seele baumeln lassen, laufen bei Thomas Eichin, Robin Dutt und Co. bereits mit Hochdruck die Planungen für die neue Spielzeit. Dabei wird vor allem aber auch auf die frisch abgeschlossene Spielzeit zurückgeblickt und geschaut, auf welchen positiven Aspekten die Verantwortlichen aufbauen können.

„Es war uns wichtig, in dieser Saison eine Entwicklung zu erkennen und die haben wir erkannt. Es ist fast schade, dass die Saison mittlerweile vorbei ist, weil wir richtig gut drauf waren. Wir müssen unseren eingeschlagenen Weg jetzt weiter fortsetzen, aber noch eine Schippe drauflegen. Wir befinden uns in einem Entwicklungsprozess, der mit intensiver Arbeit verbunden ist", so Werders Geschäftsführer Sport, Thomas Eichin.

Rein von der Punkteausbeute ist in jedem Fall eine Steigerung erkennbar. So holten die Grün-Weißen fünf Zähler mehr als in der Vorsaison und hakten zudem frühzeitig den Abstiegskampf ab. Einer, der mit sieben Toren und neun Assists zum Topscorer avancierte und somit großen Anteil an den erreichten Zielen hat, ist Aaron Hunt. In seiner 13-jährigen Zeit beim SVW hat der Mittelfeldregisseur alle Höhen und Tiefen durchlebt. Sein Ausblick auf 2014/2015 geht über die 39-Punkte-Ausbeute hinaus: „Man sieht, dass die Mannschaft stärker geworden ist. Es ist eine Sicherheit in den Abläufen zu erkennen, da haben wir uns deutlich verbessert. Ich bin mir sicher, dass das Team im nächsten Jahr einen weiteren Schritt machen wird und dann nicht mehr viel mit dem Abstieg zu tun haben wird."

Den „weiteren Schritt" wird Cheftrainer Robin Dutt wahrscheinlich ohne seinen „Vize", dessen Vertrag ausläuft, gehen müssen. Doch der 49-Jährige möchte ungeachtet dessen vor allem die spielerische Komponente seines Teams weiter ausbauen. „Das letzte Auswärtsspiel in Leverkusen hat mir gut gefallen. Daran müssen wir anknüpfen. Wenn man diese Partie mit dem Hinspiel vergleicht, dann ist da eine Entwicklung zu erkennen - im Dezember haben wir zwar gewonnen, haben damals aber nur verteidigt und einen 'Lucky Punch' gesetzt. Das war im Rückspiel ganz anders, weil wir dort auch gut mitgespielt haben", findet Dutt und fügt hinzu: „Wir sind auf einem guten Weg."

Wie gut dieser Weg in der Saison 2014/2015 tatsächlich sein wird, kann die Mannschaft ab dem 26. Juni belegen. Dann, wenn alle erholt aus ihrem Urlaub zurückgekehrt und bereit für den Trainingsauftakt sind.

von Timo Volkmann