Kurzpässe: Geburtstag im Doppelpack

Erst Geburtstag feiern, dann mit Werder im Weser-Stadion siegen: Robin Dutts Plan ab Freitag (Foto: Heidmann).
Profis
Donnerstag, 23.01.2014 // 16:33 Uhr

+++ Auf zwei grün-weiße Geburtstage folgt ein Werder-Sieg? Die Geburtstagswochen beim SV Werder gehen wieder los. Robin Dutt wird am Freitag 49 Jahre alt, bereits 24 Stunden später folgt Assani Lukimya, der seinen 28. Geburtstag feiert. Da ein alter Aberglaube besagt, dass es Unglück bringt, wenn im Vorfeld schon gratuliert wird, halten wir uns mit Glückwünschen absolut zurück. Schließlich wollen wir alle am Sonntag noch drei Punkte erleben! +++

+++ Reinhold „Sneijder" Beckmann: Fußballmoderator und -kommentator Reinhold Beckmann hatte beim ‚Werder-Talk‘ am Mittwochabend etwas unfreiwillig die Lacher auf seiner Seite. In der zweiten Auflage des Werder-Talks von Radio Bremen „Stark Reden" sinnierte Beckmann über vergangene Spieler der Grün-Weißen, als beim gebürtigen Twistringer folgender Satz fiel: „Wesley Sneijder, eine Investition, die nach hinten losgegangen ist." „Ohne Sneijder", kamen sofort die Hinweise aller anderen Talkgäste. Beckmann bemerkte daraufhin seinen kleinen Fauxpas und sagte: „Wenn der das doch nur gewesen wäre. Da geht einem der Gaul los. Da ist der Gedanke die Fantasie." +++

+++ Filbry und Eichin holen Gesprächsrunde in Turin nach: Nachdem das verlegte Champions-League-Duell zwischen Galatasaray Istanbul und Juventus Turin im Dezember 2013 den beiden Werder-Geschäftsführern noch einen Strich durch die Rechnung machte, trafen sie sich nun am vergangenen Wochenende mit Vertretern von Juventus Turin. Inhalt der Gespräche? „Wir haben zwei gute Tage in Turin verbracht. Wir planen perspektivische, strategische Dinge mit diesem Verein. Juventus ist ein großer Verein mit einem großen Fundus an Spielern, die für uns perspektivisch für die kommende Saison interessant sein könnten. Für Juventus wäre es ebenfalls sehr angenehm, einen Partner in der Bundesliga zu haben, mit dem sie kooperieren können", gab Thomas Eichin auf der offiziellen Pressekonferenz am Donnerstag Auskunft. +++

+++ 41.000 Zuschauer werden erwartet: Zum Rückrundenauftakt gibt es für alle Werder-Fans gleich mal ein feines Nordduell. Nach fast 30 Jahren gastiert Eintracht Braunschweig wieder für ein Bundesliga-Spiel im Bremer Weser-Stadion. Wer noch dabei sein will, hat sowohl online als auch an den Tageskassen am Sonntag die Möglichkeit dazu. Dabei gilt: Die wenigen Resttickets werden nur an Werder-Anhänger verkauft. Also schnell zugreifen und den (hoffentlich!) ersten grün-weißen Sieg 2014 live miterleben! +++