Trainingsrotation der Defensivakteure

Felix Kross konnte am Sonntag erstmals nach seiner Kapselverletzung wieder auf dem Platz trainieren (Foto: nph)
Profis
Sonntag, 13.04.2014 // 13:42 Uhr

Kein lockeres Auslaufen, sondern ein gut einstündiges, intensives Trainingsspielchen - so forderte Werder-Coach Robin Dutt die Profis am Tag nach der bitteren 0:3-Niederlage in Mainz. Nicht mit von der Partie war Philipp Bargfrede, der noch mit Muskelproblemen aus der Samstagsbegegnung zu kämpfen hatte.

„Nichts Ernstes", konnte der Mittelfeldmann aber bereits Entwarnung geben. Im Idealfall steigt Bargfrede bereits am morgigen Montag wieder ins Teamtraining um 15 Uhr am Weser-Stadion ein. Aleksandar Ignjovski, der schon in Mainz wegen erneuter Bauchmuskelprobleme nicht im Kader stand, trainierte ebenfalls nicht auf dem Übungsplatz.

Nach dreiwöchiger Pause dagegen erstmals wieder auf dem Grün stand Felix Kroos. Er absolvierte nach überstandener Kapselverletzung im Knie ein individuelles Programm mit Athletik-Coach Reinhard Schnittker. Wann sich der 23-Jährige auch wieder mit den Teamkollegen messen kann, die aktuell noch lediglich in seiner Reichweite um den Ball kämpfen, hängt vom weiteren Genesungsverlauf ab.