Kein WM-Märchen - Di Santo ist trotzdem ''stolz''

Knapp vorbei: Franco Di Santo wird nicht für Argentinien bei der WM auflaufen (Foto: nph).
Profis
Donnerstag, 22.05.2014 // 20:03 Uhr

Werders Franco Di Santo wird nicht für Argentinien bei der Weltmeisterschaft in drei Wochen in Brasilien auflaufen. Nationaltrainer Alejandro Sabella hat den vorläufigen Kader für die WM am Zuckerhut weiter reduziert und dabei auf den 25 Jahre alten Werderaner sowie drei weitere Profis verzichtet. „Ich bin trotzdem sehr glücklich. Zu den besten 30 Spielern deines Heimatlandes zu gehören, ist eine große Sache. Ich bin dankbar dafür, diese tolle Erfahrung gemacht haben zu dürfen", erklärt Di Santo.

Für den Angreifer, der bis dato drei Länderspiele im Trikot der „Albiceleste" bestritt, war die Berufung ein „wertvolles Zeichen." Di Santo weiter: „Ich bin stolz, in den vorläufigen Kader nominiert worden zu sein. Ich werde weiter hart arbeiten, damit mir das noch einmal gelingt. Jetzt hoffe ich, dass das Team weit kommt und drücke den Jungs ganz fest die Daumen." Für den SV Werder wird Di Santo somit zum Trainingsauftakt am 26. Juni wieder auf dem Platz stehen.