Trainingslager, Klappe, die 2te - Unterwegs ins Zillertal

Entspannt und gut gelaunt: Zlatko Junuzvic während des Flugs nach München.
Profis
Sonntag, 07.07.2013 // 15:20 Uhr

„Die Nationalspieler steigen zwar eine Woche später erst wieder ins Training ein, haben aber länger gespielt und trainiert. Man kann daher auch sagen, dass die anderen Spieler auf Norderney das wieder aufgeholt haben. Das wird man nach zwei, drei Tagen sehen."

Der SV Werder ist in die nächste Etappe der Sommervorbereitung gestartet. Am Sonntagmittag sind die Grün-Weißen ins Trainingslager im Zillertal gestartet. Mit dem Lufthansaflug LH 2111 ging es von Bremen nach München und von dort aus mit dem Mannschaftsbus ins Zillertal. Am Flughafen in München stießen Marko Arnautovic und Neuzugang Luca Caldirola zum Team. Sebastian Prödl erwartet im Zillertal die Ankunft der Teamkollegen.

Nach der erfolgreichen Woche auf Norderney freut sich Cheftrainer Robin Dutt jetzt auf die Alpen: „Ich war mit Bayer Leverkusen schon im Zillertal, genau in dem gleichen Hotel, genau auf dem gleichen Platz. Da kenne ich mich also bestens aus. Die Bedingungen vor Ort sind super, der Platz ist nur einmal über die Straße."

Während Robin Dutt auf der Nordseeinsel noch auf die Nationalspieler verzichten musste, steht im Zillertal mit Ausnahme der Verletzten Bargfrede und Avdic der gesamte Kader zur Verfügung. „In der ersten Woche haben wir aufgrund der Gruppengröße nur im individualtaktischen Bereich gearbeitet, konnten aber nur kleine Dinge ansprechen. Im Zillertal werden wir jetzt sehr schnell und früh im mannschafts- und gruppentaktischen Bereich Gas geben", so der Bremer Coach, der hofft, dass die einzelnen Spieler nach der Woche möglichst auf einem Niveau sind.

„Die Nationalspieler steigen zwar eine Woche später erst wieder ins Training ein, haben aber länger gespielt und trainiert. Man kann daher auch sagen, dass die anderen Spieler auf Norderney das wieder aufgeholt haben. Das wird man nach zwei, drei Tagen sehen." Vorfreude herrscht bei Robin Dutt auf das Kennenlernen der Spieler, die noch nicht auf Norderney dabei waren: „Es war nicht schlecht, dass wir da nur eine kleine Gruppe dabei hatten. So hatte ich die Chance, mit jedem ein Einzelgespräch zu führen und alle besser kennenzulernen. Im Zillertal kann ich mich jetzt mehr um die Gespräche mit den anderen kümmern."

Nicht mit dabei sind Philipp Bargfrede und Danni Avdic. Während Avdic eine Reha in Schweden absolviert, ist Bargfrede seit Freitag wieder in Bremen und beginnt am Montag im Rehazentrum Bremen mit dem Aufbautraining. „Das Knie sieht schon wieder ganz gut aus", verriet Dr. Götz Dimanski. „Wir hoffen, dass der Heilungsprozess bei Philipp genauso gut verlaufen wird, wie bei Raphael Wolf und Niclas Füllkrug."

Das ist der Kader, der im Zillertal dabei ist: Mielitz, Wolf, Strebinger, Otremba - Caldirola, Pavlovic, Lukimya, Makiadi, Arnautovic, Fritz, Ekici, Elia, Schmitz, Hunt, Prödl, Junuzovic, Ignjovski, Kroos, Gebre Selassie, Petersen, Trybull, Hartherz, Wurtz, Aycicek, Röcker, Yildirim, Stevanovic, Füllkrug.

 

von der Anreise ins Zillertal berichten Dominik Kupilas und Michael Rudolph

 

Weitere News

Alle zusammen

16.07.2018 // Frauen

Mit Sicherheit richtig gut

16.07.2018 // Profis

Ein Kompliment an die Jugend

16.07.2018 // Kurzpässe

Alles in Echtzeit

16.07.2018 // Trainingslager Zillertal