LIGA total! Cup 2012 startet mit Duell gegen FC Bayern

Claudio Pizarro bei seiner Neuvorstellung beim FC Bayern. Am Samstag werden die Münchner ein ernsthafter Testspielgegener sein und nicht mit Pappkameraden antreten.
Profis
Donnerstag, 02.08.2012 // 17:37 Uhr

Klaus Allofs bringt es auf den Punkt: „Der Ernstfall Bundesliga rückt näher!" Und eine der letzten Test-Durchläufe für die Werderaner steht am kommenden Wochenende beim LIGA total! Cup 2012 auf dem Zettel. Die Konkurrenz kann sich sehen lassen.

Klaus Allofs bringt es auf den Punkt: „Der Ernstfall Bundesliga rückt näher!" Und eine der letzten Test-Durchläufe für die Werderaner steht am kommenden Wochenende beim LIGA total! Cup 2012 auf dem Zettel. Die Konkurrenz kann sich sehen lassen. Der Halbfinalgegner am Samstag, um 18.35 Uhr in der Hamburger Imtech-Arena heißt FC Bayern München.

Der Gegner am Tag danach wird bereits am Samstag um 16.45 Uhr im Eröffnungsspiel des Turniers zwischen dem Gastgeber Hamburger SV und dem Deutschen Meister Borussia Dortmund ermittelt. „Wir treffen auf jeden Fall auf Klubs, die in der gleichen Situation stecken. Sie sind in der Endphase der Vorbereitung, starten zwei Wochen später in die Pokalrunde. Insofern kann dieses Turnier wichtige Hinweise liefern, wo wir stehen.

Doch nicht nur die sportliche Leitung, auch alle Werder-Anhänger schauen mit großer Neugier auf das Wochenende. Denn neben frischen Eindrücken vom Leistungsstand des Teams, richten sich dann auch zahlreichen Augen auf Neuzugang Kevin de Bruyne, mit dessen Debüt im Werder-Trikot gerechnet werden kann. Ebenfalls neugierig macht die Rückkehr von Eljero Elia in die Arena, in der er in den vergangenen Jahren die erste Bundesliga-Luft geschnuppert hat. Für den 25 Jahre alten Offensivspieler ist die Reise mit Vorfreude verbunden. „Ich weiß, dass ich in ein sehr schönes Stadion kommenden werde, in dem ich auch viele gute Spiele gemacht habe. Ob wir am Sonntag gegen den Hamburger SV spielen wird man sehen. Es wäre mir aber nicht so wichtig, denn jeder Gegner dieses Turniers ist sehr attraktiv. Es werden auf jeden Fall an beiden Tagen Spiele mit Derby-Charakter", so Elia, der ansonsten die Zeit an der Elbe abgehakt hat.

Werden sich am Samstag wieder auf dem Feld begegnen, dann aber in unterschiedlichen Trikots: Aaron Hunt und Claudio Pizarro.

Schwere Aufgaben gegen den FC Bayern und am Sonntag gegen den Hamburger SV oder Borussia Dortmund erwartet auch Klaus Allofs, doch er unterstreicht auch, dass der LIGA total! Cup 2012 bei allem öffentlichen Interesse, auch ein Teil der Vorbereitung ist. „Es ist eine gute Standortbestimmung, doch wir werden ganz sicher auch die Möglichkeit nutzen, dort Sachen auszuprobieren. Dinge zu testen, Spieler miteinander zu kombinieren. Die Startelf am Samstag muss noch keine Aussagekraft hinsichtlich der Anfangsformation zum Bundesligastart haben", relativiert Allofs und ergänzt: „Wenn wir das Turnier gewinnen, heißt das nicht, dass wir zu den Titelanwärtern in der Bundesliga zählen. Wenn es nicht so erfolgreich läuft, wissen wir das auch einzuschätzen."

Zum Testen ist der Spielplan des Turniers ideal. An zwei aufeinanderfolgenden Tagen hat Cheftrainer Thomas Schaaf die Möglichkeit, jeweils 2 x 30 Minuten verschiedene Formationen auszuprobieren. Samstag-Gegner FC Bayern München kommt wird dabei eine sehr anspruchsvolle Aufgabe darstellen. Die Vorbereitungs-Bilanz der Bayern ist bis auf eine 2:3-Niederlage gegen den SSC Neapel tadellos schadlos. Gegen allesamt unterklassige Gegner wurden ausnahmslos zu-null-Siege eingefahren. Beim "2012 Audi Football Summit China" in Shanghai landete der Rekordmeister seinen ersten Coup der Saison. Mit dem 2:1-Sieg gegen den VfL Wolfsburg im Rahmen der Fernost-Werbetour haben sie ein erstes Ausrufezeichen gesetzt. Getroffen hat dabei auch Claudio Pizarro, dessen Wiedersehen mit den grün-weißen Kollegen trotz des Wechsels zum FC Bayern für freundliche Gesichter sorgen dürfte. Auf Interesse der Fußballfans stößt sicher auch, wie sich die neuen Gesichter der Münchner schlagen: Torhüter Tom Starke, Innenverteidiger Dante, Xherdan Shaqiri vom FC Basel und den Youngstern Mitchell Weiser vom 1. FC Köln und Emre Can sowie Patrick Weihrauch, die der eigenen Jugend entstammen.

von Michael Rudolph