Petersen wieder an Bord - der Kapitän muss passen

Augen zu und durch! Nils Petersen kehrte nach einwöchiger Auszeit wieder zurück ins Mannschaftstraining.
Profis
Montag, 13.08.2012 // 17:48 Uhr

Weniger erfreulich war für Thomas Schaaf die Tatsache, dass neben zahlreichen Nationalspielern (siehe Meldung) auch noch Kapitän Clemens Fritz fehlte. „Er hat im Spiel gegen Aston Villa einen Pferdekuss erlitten. Es sieht eher nicht danach aus, dass er gegen Odense spielen kann", schließt Schaaf einen Einsatz des Bremer Spielführers für den morgigen Test (siehe Vorbericht) in Horne gegen den dänischen Vertreter Odense BK nahezu aus. „Wir haben jetzt einige Spieler im Team, die bisher nicht so viel gespielt haben. Daher ist es ganz gut, dass wir das Spiel dafür noch einmal nutzen können. Es ist dabei aber auch wichtig, diese Partie richtig einzuordnen", gibt Schaaf hinsichtlich der vielen Nationalmannschaftsabstellungen zusätzlich zu bedenken.

Mit lediglich 15 Akteuren eröffnete Cheftrainer Thomas Schaaf die letzte Trainingswoche vor dem Pflichtspielstart am kommenden Sonntag in Münster. Erfreulich für den Werder-Coach: Nils Petersen konnte nach überstandenen Oberschenkelproblemen wieder voll mittrainieren. „Nachdem ich eine Woche nicht mitwirken konnte, war das für mich heute nicht so einfach. Aber es ist alles gut, ich habe keinerlei Reaktionen in der Muskulatur gespürt", gab Werders Angreifer nach Ende der Einheit am Montagnachmittag bekannt.

Wieder zum Einsatz kommen könnte dann auch Petersen. „Auf uns wartet eine gute Mannschaft. Die besiegt man nicht mal eben im Vorbeigehen. Dessen sind wir uns bewusst. Für mich ist dieser Test im Hinblick auf das Münster-Spiel wichtig. Ich hoffe, ich werde 90 Minuten spielen können", so der 23-Jährige im Hinblick auf den Test im Stadion "Egsfield Ground".