Gegen Schalke ohne Drei

Werden neben Zlatko Junuzovic am Samstag nicht auf dem Platz stehen: Lukas Schmitz und Clemens Fritz.
Profis
Donnerstag, 04.04.2013 // 16:52 Uhr

Erst raus aus der Champions League, um bald wieder mittendrin zu sein? Der FC Schalke 04 schickt sich an, auch in der kommenden Saison in der Königsklasse dabei zu sein. Nach dem Achtefinal-Aus gegen Galatasaray vor über drei Wochen übernahmen die Schalker am vergangenen Wochenende den so wichtigen vierten Qualifikationsrang vier. In einem Sieben-Spiele-Endspurt steht für Werders Gegner am Samstag die Tür nach Europa offener denn je. Und ausgerechnet jetzt muss Werder auf drei Akteure verzichten...

„Wir haben in dieser Saison sehr viel Positives erlebt. Schalke ist ein sehr kompaktes Team, das viele Möglichkeiten in der Offensive hat. Wir wissen, dass Schalke nach der Balleroberung sehr schnell umschaltet. Schalke verfügt in allen Bereichen über gute Spieler. Wir müssen gut stehen und absichern", warnt Cheftrainer Thomas Schaaf seine Mannschaft auf der offiziellen Pressekonferenz am Donnerstag.

Besonders bitter: Mit Lukas Schmitz, Clemens Fritz und aller Wahrscheinlichkeit auch Zlatko Junuzovic werden drei Werderaner am Samstag nicht helfen können, den Schalke-Express (zwölf Zähler aus den vergangenen fünf Spielen) zu stoppen. „Für Clemens kommt die Partie noch zu früh", muss Schaaf auf seinen Kapitän, der seit dem Wochenstart wieder individuell im Mannschaftskreis trainierte, verzichten. Auch Schmitz (Bauchschmerzen) ist im Duell gegen seinen Ex-Verein keine Option. „Bei Lukas wurde nichts Schwerwiegendes gefunden. Es ist eine bakterielle Entzündung, die ihm Unwohlsein und Schmerzen bereiten. Das sollte sich in den nächste n Tagen bessern. Aber Lukas kann und soll noch nicht hundertprozentig trainieren", sagt Schaaf, der den Linksverteidiger „Schritt für Schritt wieder heranbringen" möchte.

Der dritte Mann, der bei den Grün-Weißen nicht die gewohnte Rolle einnehmen kann, ist Zlatko Junuzovic. „Zladdi hat diese Woche noch nicht richtig trainieren können und war nur im Reha-Bereich. Sein Zustand hat sich weiter verbessert, denn er ist heute zum ersten Mal gelaufen. Für Samstag wird es jedoch mehr als eng, er ist eher nicht dabei", so Schaaf. Ohne drei also, dafür aber wieder mit Schlussmann Richard Strebinger (Trainingseinstieg am Mittwoch nach muskulären Problemen) kann Schaaf am Samstag seinen Kader planen.

Und Schalke? Die „Knappen" sind zurzeit gebeutelter als ihnen recht sein dürfte. Der jüngste Ausfall: Tranquillo Barnetta. Der Schweizer Nationalspieler zog sich beim Training am heutigen Donnerstag einen kleinen Faserriss im vorderen rechten Oberschenkel zu und ließ damit die Liste der Verletzten länger werden. So werden neben den Langzeitverletzen Kyriakos Papadopoulos, Klaas-Jan Huntelaar, Ibrahim Afellay und Lars Unnerstall auch Jermaine Jones (Fleischwunde am Knöchel) und Chinedu Obasi (Oberschenkelprobleme) die Reise an die Weser nicht antreten.

von Timo Volkmann