Wolf erfolgreich operiert: "Alles super gelaufen!"

Raphael Wolf wurde am Dienstagnachmittag am Knie operiert und hofft auf eine schnelle Rückkehr ins Training.
Profis
Mittwoch, 20.03.2013 // 12:51 Uhr

„Ich bin ein, zwei Tage vor dem eigentlichen Operationstermin krank geworden, hatte den Norovirus und musste den Eingriff absagen. Wir haben dann aber schnell einen neuen Termin bekommen", erklärt der 24-Jährige, der noch bis Samstag in der Klinik in Straubing bleibt und anschließend die Reha im RehaZentrum Bremen unter der Leitung von Werder-Mannschaftsarzt Dr. Götz Dimanski beginnt. „Dr. Dimanski und Dr. Zantop standen im stetigen Austausch und werden auch den Therapieablauf gemeinsam besprechen", erläutert der Torwart, der vor der Saison vom SV Kapfenberg an die Weser wechselte. 

Werder-Keeper Raphael Wolf ist am Dienstagnachmittag, 19.03.2013, erfolgreich am linken Knie operiert worden. Den Eingriff nahm Dr. Thore Zantop aus dem Spezialistenteam von Dr. Heinz-Jürgen Eichhorn im Sporthopaedicum Straubing vor. „Es ist alles super gelaufen, ich habe zwar noch leichte Schmerzen, aber das ist alles in einem erträglichen Rahmen und gehört zum Heilungsprozess dazu", so Wolf wenige Stunden nach der Operation, die eine Woche später stattfand, als zunächst geplant.

„Das ist keine einfache Zeit für mich, aber ich versuche positiv nach vorne zu blicken. Ich weiß, dass die Qualität dadurch nicht verloren geht und die Persönlichkeit durch die Reha gestärkt wird." Wann Wolf wieder auf dem Platz stehen kann, ist noch nicht abzusehen. „Mein Ziel ist es natürlich, schnellstmöglich zurückzukehren und wieder mitwirken zu können. Dafür werde ich mir die nötige Zeit nehmen", so der Keeper.