Prödl-Ausfall bis vermutlich Mitte der Woche

Muss noch voraussichtlich einige Tage pausieren, ehe er wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann: Werders Innenverteider Sebastian Prödl.
Profis
Sonntag, 16.09.2012 // 13:10 Uhr

Darüber hinaus hat der Werder-Coach keine weiteren Verletzten zu beklagen. „Es gibt keine Blessuren aus dem Hannover-Spiel", äußerte sich Schaaf erleichtert. Auch Zlatko Junuzovic, der im gestrigen „kleinen Nordderby" wegen einer Erkältung erst in der 60. Minute eingewechselt wurde, konnte am Tag darauf wieder ganz normal mit der Mannschaft auf Radtour gehen.

Werder-Verteidiger Sebastian Prödl muss sich noch einige Tage gedulden, bevor er ins Mannschaftstraining zurückkehren kann. Bereits bei der gestrigen Partie gegen Hannover 96 pausierte der Österreicher aufgrund von muskulären Problemen, die er von der Reise zur Nationalmannschaft mitbrachte. „Die Beschwerden hat er schon am Freitag im Training gespürt, aber wir haben gehofft, dass es für's Spiel reicht. Es wurde leider nicht besser", blickte Cheftrainer Thomas Schaaf am Sonntag nach einer lockeren Radtour mit dem Team auf die Verletzung des Innenverteidigers zurück. „Wir hoffen, dass er bis spätestens Mitte der Woche wieder ins Training einsteigen kann", so Schaaf weiter.

Die nächste Trainingseinheit steht für die Werder-Profis am Dienstag, 18.09.2012, 10 Uhr auf dem Programm.