Die Statistik: Nürnberg ein gern gesehener Gast an der Weser

Werders Abwehrchef Sokratis im Zweikampf mit Alexander Esswein beim letzten Aufeinandertreffen der Teams.
Profis
Donnerstag, 13.12.2012 // 16:36 Uhr

Zum 30. Mal stehen sich am Sonntag, 16.12.2012, um 17.30 Uhr, der SV Werder Bremen und der 1. FC Nürnberg im Weser-Stadion gegenüber. Zum Jahresabschluss kommt für die Grün-Weißen mit den Franken ein gern gesehener Gast an die Weser, denn in den bis dato 29 Heimspielen gegen den FCN gab es 19 Siege und fünf Remis. Lediglich fünfmal verließ der SVW den Platz als Verlierer.

Weitere interessante Fakten zum Aufeinandertreffen der beiden Teams hat WERDER.DE für Sie zusammengefasst.

Wussten Sie schon, ...

..., dass die Nürnberger seit sechs Bundesliga-Auswärtsspielen sieglos sind? Der FCN kassierte dabei fünf Niederlagen und blieb viermal ohne eigenen Treffer.

..., dass Nürnberg gegen keinen anderen Klub so viele Tore in der Bundesliga erzielte, wie gegen den SVW? In 58 Partien trafen die Franken 80 mal. Auch auswärts war der Club bei keinem anderen Verein so treffsicher wie bei den Hanseaten (40 Tore).

..., dass Bremen drei der letzten vier Bundesliga-Heimspiele gewinnen konnte? Beim letzten Auftritt im Weser-Stadion gab es jedoch eine herbe 1:4-Pleite gegen Bayer 04 Leverkusen.

..., dass es für die Begegnung jede Menge „Torgarantien" gibt? In den letzten acht Bundesliga-Partien trafen die Bremer und ihre Gegner immer mindestens einmal. Werder blieb überhaupt nur einmal in dieser Saison ohne Treffer. In den 29 Bundesliga-Duellen zwischen Bremen und Nürnberg im Weser-Stadion fielen 110 Tore (im Schnitt 3,8). Nur ein einziges Mal - im April 1991 - endete diese Begegnung torlos.

..., dass Marko Arnautovic an fünf der letzten sieben Bundesligatreffer seiner Elf direkt beteiligt war? Der Österreicher machte vier Tore und leistete einen Assist. Mit zehn Punkten (fünf Tore und fünf Assists) ist er Topscorer der Gün-Weißen.

..., dass FCN-Kapitän Raphael Schäfer vor seinem 200. Bundesligaspiel für Nürnberg steht? Nur zwei Spieler standen im Oberhaus öfter für die Franken auf dem Platz: Thomas Brunner (328-mal) und Andreas Köpke (280-mal).

..., dass Werders neuer Direktor für Profifußball und Scouting Frank Baumann insgesamt acht Jahre für die Franken spielte? Von 1991 bis 1999 lief der spätere Werder-Kapitän im Trikot des Clubs auf. Er war beim Abstieg des FCN 1999 eine tragische Figur, als er im letzten Spiel kurz vor Schluss eine Großchance nicht verwandeln konnte.

..., dass Manuel Gräfe Schiedsrichter der Partie sein wird? Der Berliner pfeift den SVW in dieser Spielzeit bereits zum zweiten Mal. Am zehnten Spieltag leitete Gräfe das Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 - Endstand 2:0 für Werder. An der Linie wird Gräfe assistiert von Markus Häcker und Jan Seidel, sowie dem Vierten Offiziellen Thorsten Schriever.

..., dass dieses Match auch im Live-Ticker auf WERDER.DE und auf dem Handy unter mobile.werder.de verfolgt werden kann? Ab 17.15 Uhr berichtet das CLUB MEDIA-Team mit dem Ticker aus dem Bremer Weser-Stadion und wird fortlaufend 90 Minuten stets auf Ballhöhe sein.

..., dass das CLUB MEDIA-Team ebenfalls via Twitter, Facebook und Google+ berichten wird? Bei Facebook sowie Google+ erfährt der Fan als Erstes die Aufstellung und wird zusätzlich in der Halbzeitpause über den Spielzwischenstand informiert. Bei Twitter haben alle Follower die Möglichkeit, in Echtzeit und in 140 Zeilen mit dem CLUB MEDIA-Team über den Spielverlauf und darüber hinaus zu diskutieren.

..., dass es zum Aufeinandertreffen mit Nürnberg wieder der HOL'AB! Heimspieltipp gibt? Beim kostenlosen Online-Tippspiel kann auf der Werder App und auf der mobilen Internetseite von Werder Bremen fleißig getippt werden. Zu gewinnen gibt es wieder 5 von 500 Kisten HOL'AB! Getränke. Außerdem verlost HOL'AB! auch am Sonntag wieder zusätzlich eine exklusive Heimspiel-Tour im Original Hemelinger Bulli für 4 Personen - mit Freibier, Freikarten und vielem mehr. Einfach das richtige Ergebnis tippen und mit etwas Glück jede Menge gute Getränke gewinnen. Hier geht es zum Gewinnspiel.

..., dass alle Werder-Fans die Chance haben, sich an dem Volkswagen Talk, der nach jedem Heimspiel im Anschluss an die Pressekonferenz im VIP-Club Ost stattfindet, zu beteiligen? Kurz nach Spielende können über den offiziellen Twitter-Account des SV Werder eigene Frage an den jeweiligen Talk-Gast gestellt werden. Die interessantesten Fragen finden dann den Weg in die Hände des Talkmasters Arnd Zeigler, der diese an den Spieler stellt. Mit Glück und Kreativität schafft es die Frage dann im Nachgang an den Talk auf die Facebook-Seite der Grün-Weißen. Die Fans, die jetzt schon wissen, welchem Spieler sie welche Frage stellen wollen, können ab sofort eine E-Mail mit dem Betreff: Volkswagen Talk (inkl. Spielernamen, Frage und Anschrift) an folgende Adresse schicken: sponsoring@volkswagen.de.

Zusammengestellt von OPTA