DFB-Pokal: Werder bekommt ersten Gegner

Die 32 Partien der 1. Hauptrunde des DFB-Pokal werden am Samstag in Danzig ausgelost.
Profis
Mittwoch, 20.06.2012 // 12:13 Uhr

Die erste Entscheidung der Saison steht an: Am Samstag bekommt Werder seinen ersten Gegner im DFB-Pokal zugelost. Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff wird die Ziehung der Partien um 18 Uhr in Danzig leiten...

Die erste Entscheidung der Saison steht an: Am Samstag bekommt Werder seinen ersten Gegner im DFB-Pokal zugelost. Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff wird die Ziehung der Partien um 18 Uhr in Danzig leiten. Losfee ist Nationalspielerin Viola Odebrecht vom Deutschen Meister Turbine Potsdam, die dem SVW hoffentlich einen spannenden Gegner ziehen wird.

Werder befindet sich mit den übrigen Teams der ersten Bundesliga und den ersten 14 Mannschaften der zweiten Liga in Lostopf eins. Diesen werden als mögliche Gegner die Verbandspokalsieger der 21 Landesverbände sowie der Meister und der Zweit- bis Viertplatzierte der 3. Liga aus Topf zwei zugelost.

Die 32 Partien der ersten DFB-Pokal Hauptrunde werden von Freitag, 17.08.12 bis Montag, 20.08.12 ausgetragen. Die beiden besten Teams kämpfen am 01.06.13 im Finale in Berlin um den Pokal.

Die Lostöpfe im Überblick:

Topf 1:

Aus der 1. Bundesliga: Werder Bremen, Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen, Bayern München, Hannover 96, FSV Mainz 05, 1. FC Nürnberg, Fortuna Düsseldorf, Hamburger SV, SC Freiburg, Eintracht Frankfurt, 1899 Hoffenheim, VfB Stuttgart, Schalke 04, VfL Wolfsburg, Borussia Mönchengladbach, SpVgg Greuther Fürth, FC Augsburg.

Aus der 2. Bundesliga: Hertha BSC Berlin, FC St. Pauli, VfL Bochum, 1. FC Kaiserslautern, Eintracht Braunschweig, Energie Cottbus, 1. FC Köln, MSV Duisburg, München 1860, Dynamo Dresden, Union Berlin, SC Paderborn, FSV Frankfurt, FC Ingolstadt.

Topf 2:

Aus der 2. Bundesliga: Erzgebirge Aue, SV Sandhausen, VfR Aalen, Jahn Regensburg.

Absteiger 2. Bundesliga: Karlsruher SC, Alemannia Aachen und FC Hansa Rostock.

Tabellen-Vierter der dritten Liga: 1. FC Heidenheim 1846.

Sieger der Verbandspokale: FC Nöttingen (Oberliga Baden-Württemberg), SpVgg Unterhaching (Dritte Liga) und SV Wacker Burghausen (Dritte Liga), Berliner AK 07 (Regionalliga Nordost), SV Falkensee/Finkenkrug (Brandenburg-Liga), FC Oberneuland (Regionalliga Nord), SC Victoria Hamburg (Regionalliga Nord), Kickers Offenbach (3. Liga), FC Schönberg 95 (Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern), FC Hennef 05 (Mittelrhein-Liga), Rot-Weiss Essen (Regionalliga West), TSV Havelse (Regionalliga Nord) und SV Wilhelmshaven (Regionalliga Nord), SV Rossbach/Verscheid (Oberliga Südwest), 1. FC Saarbrücken (3. Liga), Chemnitzer FC (3. Liga), Hallescher FC (3. Liga), VfB Lübeck (Regionalliga Nord), Offenburger FV (Oberliga Baden-Württemberg), Wormatia Worms (Regionalliga Südwest), FC Carl Zeiss Jena (Regionalliga Nordost), Preußen Münster (3. Liga) und Arminia Bielefeld (3. Liga), SG Sonnenhof-Großaspach (Regionalliga Südwest).