Baumann mit Nowitzki für den guten Zweck

Freut sich auf das Benefiz-Fußballspiel in seiner alten Heimat Würzburg: Werders Direktor für Profifußball und Scouting Frank Baumann.
Profis
Freitag, 21.06.2013 // 10:45 Uhr

Werders Direktor für Profifußball und Scouting Frank Baumann und Basketball-Legende Dirk Nowitzki gemeinsam auf einem Fußballfeld? Wie passt das zusammen? Bremens ehemaliger Fußballnationalspieler folgt einer Einladung des Dallas-Stars und des Fußballnationaltorwarts Manuel Neuer und vertritt damit den SVW bei der Benefizveranstaltung „team-up for kids" am Sonntag, 23.06.2013, in Würzburg.

Die „Dirk Nowitzki Stiftung" und die „Manuel Neuer Kids Foundation" haben sich bei der Organisation der Veranstaltung nicht lumpen lassen und ein buntes Teilnehmerfeld aus Fußball- und weiteren Sportstars zusammengestellt. Neben Neuer und Nowitzki werden zum Anpfiff in der Flyeralarm Arena (16 Uhr) unter anderem aktuelle Nationalspieler wie Mats Hummels und Lukas Podolski, ehemalige Werder-Spieler wie Frank Baumann und Simon Rolfes, sowie Beachvolleyball-Olympiasieger Jonas Reckermann und Handball-Nationaltorhüter Carsten Lichtlein erwartet.

Lange Zeit ist es her, dass Werders Ehrenspielführer an den Ball getreten hat. Auch gerade deshalb hatte er eigentlich vor, sich gezielt auf das Event vorzubereiten: „Zwei Wochen Trainingslager hätten sicherlich gut getan. Das habe ich aber leider nicht geschafft. Jetzt muss ich mich da wohl durchbeißen und viel mit Auge machen", erklärt Baumann scherzend und fügt an: „Bei solchen Spielen stehen natürlich der gute Zweck und der Spaß an erster Stelle. Trotzdem will man sich natürlich nicht blamieren. Ich will ja auch meinen Teil dazu beitragen, dass möglichst viel Geld für das Projekt ‚Fußball trifft Kultur‘ zusammenkommt."

Welchem Team Baumann zugeteilt wird ist offiziell noch nicht bekannt, der gebürtige Würzburger hat da aber so eine Vermutung: „Ich gehe schon stark davon aus, dass ich bei Dirk im Team dabei sein werde. Er wird schon dafür gesorgt haben, dass er eine Mannschaft zusammenstellt, in der ehemalige Kollegen und Würzburger gemeinsam auflaufen." Sollte das nicht der Fall sein, ist der Mainfranke aber auch auf das ganze Drumherum gespannt: „ Zum einen bin ich riesig froh, dass ich endlich mal wieder Fußballspielen kann und ein paar bekannte Gesichter wie Simon Rolfes treffe, zum anderen verbringe ich das Wochenende ja privat bei meiner Familie und mit Freunden, die sich auch im Stadion das Spiel anschauen werden. Darüber freue ich mich sehr", so der 37-Jährige.

Für interessierte Werder-Fans gibt es leider keine Chance mehr, im Stadion dabei zu sein. Das Event ist seit Wochen ausverkauft. Trotzdem muss keiner auf Baumanns Comeback in Fußballschuhen verzichten: Kabel 1 überträgt ab 15.45 Uhr live aus Würzburg, im Internet auf ran.de wird ein Livestream angeboten.

von Marcel Schmidt