Trainingspause: Borowskis Knöchel streikt

Im Spiel gegen den Chemnitzer FC erlitt Tim Borowski einen Schlag auf den Fuß, der ihn leider zu einer Trainingspause zwingt
Profis
Samstag, 16.07.2011 // 12:52 Uhr

Der nächste Werder-Profi muss in der Saisonvorbereitung verletzungsbedingt eine Pause einlegen. Tim Borowski konnte am Samstagvormittag nicht mit der Mannschaft trainieren. Der Mittelfeldspieler erlitt beim Testspiel gegen den Chemnitzer FC einen Schlag auf den Fuß und muss nun mit Schmerzen im Sprunggelenk behandelt werden.

"Der Knöchel streikt, wir müssen abwarten, wann er wieder zum Einsatz kommen kann", gab Cheftrainer Thomas Schaaf kurz Auskunft. Neben den bekannten Langzeitverletzten unter den Werder-Profis fehlten außerdem am Samstag Mehmet Ekici (Adduktorenprobleme) und Denni Avdic (Becken). "Ich werde aber auf jeden Fall mit ins Trainingslager fahren, ich will so schnell wie möglich wieder einsteigen", so Ekici ungeduldig. Auch Borowski und Avdic werden am Sonntagmorgen mit den Kollegen ins Trainingslager nach Donaueschingen reisen.

Ebenfalls zum Reisekader gehören die wieder genesenen Tim Wiese (nach Magen-Darm-Infekt) und Marko Arnautovic (nach Blasenentzündung), die schon am Vormittag im Kreis der Teamkollegen mitarbeiteten.

Insgesamt werden die Grün-Weißen am Sonntag mit 29 Profis nach Donaueschingen fliegen. Dazu gehören auch die Verletzten Naldo, Sebastian Prödl und Claudio Pizarro, die ihr Reha-Programm im Trainingslager fortsetzen. "Sie werden trainieren, was die Situation zulässt. Wir hoffen, dass sie dort wieder ein Stück voran kommen, auch wenn sie noch nicht im Teamtraining dabei sein können", so Schaaf.

Per Mertesacker, der am Samstag bei der Mannschaft vorbeigeschaut hatte, wird auch auf Reisen gehen, jedoch wieder zurück nach Donaustauf, wo der Innenverteidiger nach seinen Fersenproblemen seit Wochen für das Comeback schuftet. "Dort wird er noch eine Woche weiterarbeiten, dann besprechen wir die Situation wieder", mahnt Thomas Schaaf zur Geduld.