Keeper Raphael Wolf unterschreibt beim SV Werder

Raphael Wolf vom österreichischen Erstligisten SV Kapfenberg hat sich am Montag seinen neuen Arbeitsplatz Weser-Stadion angeschaut.
Profis
Dienstag, 22.05.2012 // 11:20 Uhr

Der SV Werder Bremen verpflichtet Torhüter Raphael Wolf vom österreichischen Erstligisten SV Kapfenberg. Der 23 Jahre alte deutsche Keeper, der in München geboren wurde, war in der abgelaufenen Saison der Stammtorhüter der Österreicher und verdiente sich dort Bestnoten.

Der Keeper erhält einen Dreijahres-Vertrag bis zum 30.06.2015. "Er hat perfekt in unser Anforderungsprofil gepasst. Er ist ein junger, ehrgeiziger Torhüter, der schon über eine gewisse Erfahrung verfügt und Konstanz unter Beweis gestellt hat. Raphael hat großes Entwicklungspotenzial und wird für einen guten Konkurrenzkampf mit Sebastian Mielitz sorgen", sagte Klaus Allofs, Werders Vorsitzender der Geschäftsführung.

Cheftrainer Thomas Schaaf sieht Werder mit der Verpflichtung des 23-Jährigen gut aufgestellt. "Schön, dass wir Raphael Wolf für Werder begeistern konnten. Auf der Position zwischen den Pfosten haben wir jetzt sehr gute Kandidaten. Das wird eine Konkurrenzsituation auf hohem Niveau, so wie wir uns das gewünscht haben", sagte der Cheftrainer.

Der Keeper selbst geht mit Respekt und Selbstbewusstsein die Aufgabe deutsche Bundesliga an. "Ich wollte unbedingt wieder nach Deutschland und das Angebot von Werder war das Beste, was mir passieren konnte. Es ist ein guter Klub mit viel Tradition und noch mehr Erfolgen. Daran wollen wir anknüpfen", so Wolf, der weiß, dass er mit Sebastian Mielitz um den Platz im Tor kämpfen wird. "Wir werden das mit großem Respekt voreinander hinbekommen. Der Konkurrenzkampf findet einzig und allein auf dem Platz statt", so Wolf.

Wolf startete seine Karriere in seiner bayrischen Heimat beim FSV Pfaffenhofen. Später kam er in den Jugendmannschaften des ebenfalls in Pfaffenhofen an der Ilm angesiedelten MTV Pfaffenhofen zum Einsatz. Eine weitere Station als Jugendlicher war der FC Tegernbach aus dem Pfaffenhofener Ortsteil Tegernbach. Bis zum Jahre 2003 spielte Wolf in der Jugend der SpVgg Unterhaching, zum Schluss in deren U-19-Mannschaft.

Im Juli 2004 wechselte der Torhüter als B-Jugendlicher zum Hamburger SV, bei dem er bis zum Jahre 2007 vorwiegend in der U-19-Mannschaft zum Einsatz kam. In der Saison 2007/08 stand er dort im Profikader und absolvierte 25 Einsätze für die zweite Mannschaft des HSV in der Regionalliga Nord. Sein Profidebüt gab er am 18. Juli 2009 beim SV Kapfenberg in der 1. Runde des österreichischen Pokals. In seiner neuen sportlichen Heimat avancierte er sofort zum Stammtorhüter und kam in den vergangenen drei Jahren auf 104 Bundesliga-Spiele.