Sebastian Prödl wieder in Bremen

Ist nach seiner schweren Verletzung aus dem Lautern-Spiel wieder an die Weser zurückgekehrt: Sebastian Prödl
Profis
Sonntag, 22.01.2012 // 17:42 Uhr

Ein positives Signal von Sebastian Prödl! Werders Österreicher ist am frühen Sonntagabend nach Bremen zurückgekehrt und wird die kommende Nacht wieder in seinem Zuhause verbringen. Prödl musste am ...

Ein positives Signal von Sebastian Prödl! Werders Österreicher ist am frühen Sonntagabend nach Bremen zurückgekehrt und wird die kommende Nacht wieder in seinem gewohnten Umfeld verbringen können. Prödl musste am gestrigen Samstagabend im Spiel beim 1. FC Kaiserslautern nach einem Tritt von Dorge Kouemaha ins Westpfalz-Klinikum eingeliefert werden und dort über Nacht bleiben. Die bittere Diagnose: Mehrere Brüche im Gesicht (Nasenbein und Oberkiefer) sowie eine Gehirnerschütterung.

Am morgigen Montag wird sich Werders Abwehrmann weiteren Untersuchungen bei in Bremen ansässigen Spezialisten unterziehen. Vor seiner Rückfahrt an die Weser meldete sich Sebastian Prödl noch aus dem Krankenbett in Kaiserslautern. Auf seiner Homepage wird er wie folgt zitiert: „Die Ärzte haben festgestellt, dass ich mir Nasenbein und Kiefer gebrochen habe, das Jochbein ist auch betroffen, dazu kommt noch eine Gehirnerschütterung. Es geht mir - ehrlich gesagt - dreckig. Aber ich möchte mich allen herzlich bedanken, die an mich denken und mir in dieser schweren Zeit Zuspruch geben. Der Weg zurück wird nicht einfach, aber ich weiß schon jetzt, dass mich die Unterstützung durch meine Familie, Freundin, Freunde, Verein und alle Fans bald wieder zu alter Stärke zurückführen wird."