Interview mit Torsten Oehrl: "Werder gehört zu den Top-Teams"

Trug in der letzten Saison maßgeblich zum Aufstieg der Augsburger bei: Torsten Oehrl (links).
Profis
Mittwoch, 19.10.2011 // 18:20 Uhr

Vor der Saison 2010/11 wechselte Torsten Oehrl von Werder Bremen zum damaligen Zweitligisten FC Augsburg. Zuvor war Oehrl an Fortuna Düsseldorf ausgeliehen. Mit dem Team aus dem Südwesten ...

Vor der Saison 2010/11 wechselte Torsten Oehrl von Werder Bremen zum damaligen Zweitligisten FC Augsburg. Zuvor war Oehrl an Fortuna Düsseldorf ausgeliehen. Mit dem Team aus dem Südwesten Bayerns schaffte er in der vergangenen Spielzeit den historischen Aufstieg in die 1. Bundesliga. Ein Einsatz im Oberhaus blieb ihm bisher aber aufgrund einer Knieverletzung verwehrt. WERDER.DE stellte dem 25-Jährigen vor dem Aufeinandertreffen mit den Ex-Kollegen einige Fragen.

Hallo Torsten, die wichtigste Frage vorab: wie geht es dir rund drei Monate nach deiner Operation am Knie?
Torsten Oehrl: Es geht mir wieder gut. Ich bin froh, dass ich die Reha hinter mir habe und nun wieder mit der Mannschaft trainieren kann.

In der vergangenen Saison hast du 29 Spiele absolviert und sieben Treffer erzielt. Damit hattest du großen Anteil am Aufstieg in die Bundesliga. Ist es deshalb umso schlimmer, dass du der Mannschaft in den schwierigen ersten Wochen in der neuen Liga nicht helfen konntest?
Torsten Oehrl: Es ist immer bitter, wenn man wegen einer Verletzung draußen sitzen muss und der Mannschaft nicht helfen kann. Aber letztlich kann man es nicht ändern, sondern muss sich die Zeit nehmen, um die Verletzung auszukurieren.

Am vergangenen Spieltag ist deinen Teamkollegen in Mainz der historische erste Bundesliga-Sieg gelungen. Werder hat zuletzt hingegen zweimal in Folge verloren. Kommt das Spiel genau zur richtigen Zeit?
Torsten Oehrl: Werder Bremen gehört zu den Top-Mannschaften in Deutschland. Auch wenn Werder mit zwei Niederlagen anreist, sind die Rollen klar verteilt. Wir werden aber trotzdem alles versuchen, unser erstes Heimspiel zu gewinnen.

Wie intensiv verfolgst du noch die Geschehnisse rund um Werder? Schaust du dann eher auf die U 23, für die du sehr viele Einsätze hattest, oder auf das Bundesliga-Team?
Torsten Oehrl: Die Profis verfolge ich natürlich live über Sky, bei den Amateuren schaue ich immer die Ergebnisse.

Hast du auch noch Kontakt zu einigen Spielern aus dem aktuellen Aufgebot von Werder?
Torsten Oehrl: Ich habe hin und wieder Kontakt mit alten Kollegen, aber nicht aktuell vor dem Spiel.

Mit was für einem Spiel rechnest du am Freitag und wo siehst du Werder am Ende der Saison?
Torsten Oehrl: Nach dem Sieg in Mainz wollen wir nun alles versuchen, um auch unser erstes Heimspiel zu gewinnen. Auch wenn Werder die Punkte in Augsburg lässt, werden sie am Saisonende unter die Top fünf kommen.

Vielen Dank für das Gespräch und weiterhin gute Besserung!