Geburtstagskind Naldo im Nordderby-Kader

Daumen hoch! Naldo steht beim Nordderby erstmals seit über einem Jahr wieder im Bundesliga-Kader.
Profis
Freitag, 09.09.2011 // 17:27 Uhr

Die vielen harten Stunden allein im Kraftraum, die Arbeit mit den Physiotherapeuten, die unzähligen individuellen Einheiten auf dem Platz, das tagtägliche Selbstmotivieren und dabei nie den Glauben an sich und den eigenen Körper verlieren.

Für Naldo hat sich dieser „Kraftakt" der letzten Monate gelohnt. Nachdem der Brasilianer zunächst ins Mannschaftstraining zurückkehren konnte und zuletzt sogar in drei Testspielen auf dem Platz stand, erhielt er ausgerechnet einen Tag vor seinem 29. Geburtstag das größte Geschenk: Die Nominierung von Cheftrainer Thomas Schaaf in den Bundesligakader für das Nordderby gegen den HSV, das am Samstag, 10.09.2011, um 18.30 Uhr (ab 18.15 Uhr im Live-Ticker auf WERDER.DE) im Bremer Weser-Stadion angepfiffen wird.

„Das schönste Geburtstagsgeschenk wäre ein Sieg gegen den HSV. Ich freue mich, dass ich wieder dabei bin, das ist schön. Mein Knie ist perfekt, ich kann wieder alles machen", freute sich Naldo nach 16-monatiger Abstinenz wieder bei einem Pflichtspiel dabei sein zu können. Zuletzt passierte das im DFB-Pokalfinale 2010 gegen den FC Bayern. „Dass er Geburtstag hat, ist eine tolle Sache, aber für mich nicht ausschlaggebend. Vielmehr ist die Leistung entscheidend. Naldo hat sportlich aufgezeigt, dass er in den Kader gehört", steht für den Werder-Coach die sportliche Perspektive über allem.

Was sich hingegen in den letzten Tagen bei Lukas Schmitz bereits andeutete, ist nun Gewissheit: Der Linksverteidiger konnte aufgrund anhaltender Knieprobleme erneut nicht mit der Mannschaft trainieren und steht somit - genau wie Florian Hartherz, der mit Adduktorenproblemen ausfällt - nicht für Nordderby zur Verfügung.

Topfit in die Partie gehen wird dagegen Werders Innenverteidiger Andi Wolf, für den das Nordderby eine Premiere sein wird. „Ich weiß, dass es für den Verein ein besonderes Spiel und für die Fans ein Prestigeduell ist. Ich kenne brisante Derbys aus Franken und freue mich schon auf die Stimmung im Stadion. Die Spannung im Vorfeld ist förmlich spürbar" freut sich der Ex-Nürnberger auf den besonderen Charakter des Schlagerspiels im Weser-Stadion.

Folgende 18 Spieler hat Thomas Schaaf für das Nordderby gegen den HSV in den Kader berufen: Wiese, Mielitz, Fritz, Naldo, Wolf, Sokratis, Prödl, Wesley, Bargfrede, Ignjovski, Hunt, Trinks, Marin, Ekici, Arnautovic, Rosenberg, Thy, Pizarro

von Timo Volkmann