Auf Norden soll der Süden folgen

Drei Punkte gegen Nürnberg? Die Werder-Fans werden alles daran setzen, dass der Dreier gelingen wird.
Profis
Freitag, 24.02.2012 // 16:40 Uhr

Der Sieg gegen den HSV war wichtig. Noch wichtiger wäre eine Bestätigung am Samstag gegen die „Clubberer" - mit der ersten dreifachen Punkteausbeute im Weser-Stadion 2012. „Wir haben gezeigt, dass wir die beste ...

Der Sieg gegen den HSV war wichtig. Noch wichtiger wäre eine Bestätigung am Samstag gegen die „Clubberer" - mit der ersten dreifachen Punkteausbeute im Weser-Stadion 2012. „Wir haben gezeigt, dass wir die beste Mannschaft in Norddeutschland sind. Jetzt wollen wir auch den Süden unsicher machen", richtete Francois Affolter seinen Blick nach dem Abschlusstraining am Freitagnachmittag, 24.02.2012, auf das Heimspiel am morgigen Samstag gegen den 1. FC Nürnberg (ab 18.15 Uhr im Live-Ticker auf WERDER.DE).

Gegen den bis dato Zwölftplatzierten der Fußball-Bundesliga werden die Grün-Weißen allerdings auf eine andere Art und Weise gefordert sein. „Der Trainer hat uns gesagt, dass wir kompakt stehen und die Räume eng machen müssen. Wir werden nicht wieder so viele Chancen bekommen, wie in Hamburg", gewährt Affolter einen Einblick. „Bei einer Siegesserie können wir schauen, was noch möglich ist. Unser Ziel müsste dann sein, Schalke noch abzufangen. Aber das Wichtigste ist, den fünften Platz zu behalten. Dafür brauchen wir einen Erfolg gegen Nürnberg", fügt der 20-Jährige hinzu. Holen die Bremer drei Punkte gegen die "Clubberer", kann auch Affolter beruhigt zur Schweizer Nationalmannschaft nach Bern reisen und sich auf die Partie gegen Messi und Co. kommende Woche vorbereiten. Die Bestätigung über seine endgültige Nominierung erfolgte nämlich am gestrigen Donnerstag.

Folgende 18 Spieler nominierte Cheftrainer Thomas Schaaf für das Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg: Wiese, Mielitz, Sokratis, Affolter, Fritz, Hartherz, Schmitz, Silvestre, Bargfrede, Ignjovski, Ekici, Junuzovic, Trybull, Marin, Rosenberg, Arnautovic, Füllkrug, Pizarro