Testspiel gegen Tashkent ist abgesagt

Am Freitagabend kündigte der Dauerregen beim Mannschaftstraining schon das Unwetter über Belek an.
Profis
Samstag, 07.01.2012 // 10:43 Uhr

Das erste Testspiel des Jahres wurde am Samstagmorgen kurzfristig abgesagt. Die Partie gegen den usbekischen Topklub Pakhtakor Tashkent, die um 15 Uhr Ortzeit in Kundu stattfinden sollte, fiel dem Unwetter über der türkischen Riviera zum Opfer, über die seit Freitagabend durchgehend Sturm, Regen und Gewitter ziehen.

Informationen des Wetterdienstes Antalya hatten keine Besserung für die kommenden Stunden in Aussicht gestellt. „Wir haben die Nachricht von der Sportanlage bekommen, dass alles unter Wasser steht und der Wind so stark ist, dass man dort nicht spielen kann. Wir haben noch überlegt, die Begegnung auf unserer Anlage austragen zu lassen, aber auch wenn es nur ein Testspiel ist, müssen die Bedingungen einigermaßen regulär sein und das ist heute nicht gewährleistet", sagte Geschäftsführer Klaus Allofs am Mittag. 

Ein derartigen Sturm hatten Allofs und Co. an der türkischen Riviera bisher noch nicht erlebt: "Wir sind inzwischen das elfte Mal hier in Belek und bisher sind wir immer vom Wetter verwöhnt worden - entweder hatte es vorher geregnet oder erst nach unserer Abreise. Natürlich hatten wir auch schon einige Male Regen, aber noch nie einen derartigen Sturm. Das ist schon eine neue Situation."

Werders sportliche Leitung hatte bereits das Vormittagstraining um 9.15 Uhr in eine Halle des Hotels verlegt und die parallel dazu die Informationen beim Wetterdienst nachgefragt. Die Trainingseinheit am Nachmittag wird regulär auf dem Trainingsplatz stattfinden, "wenn sich das Wetter nicht weiter verschlechtert", so Allofs.

 

aus Belek berichten Michael Rudolph und Dominik Kupilas