Zaunhöhe vor der Osttribüne wird halbiert

Die Zäune vor der Osttribüne werden zum Rückrundenstart dauerhaft um die Hälfte auf 1,10 Meter abgesenkt.
Profis
Mittwoch, 22.12.2010 // 12:21 Uhr

Gute Aussichten für alle Werder-Fans. Zum Rückrundenstart gegen die TSG Hoffenheim, am 15.01.2010, wird die Höhe der Zäune vor der Osttribüne des Weserstadions dauerhaft um die Hälfte auf 1,10 Meter abgesenkt. Durch die Reduzierung der Zaunhöhe soll den Werder-Fans freie Sicht auf das Feld und dadurch ein besserer Bezug zum Spiel gewährt werden.

Werder Bremen hatte sich für die niedrigere Zaunhöhe, die den Fans bereits aus den Spielen in der Champions League bekannt ist, beim Deutschen Fußball Bund eingesetzt. Bereits im zweiten Heimspiel dieser Saison gegen den 1. FSV Mainz 05 hatte es in der Hinrunde einen erfolgreichen Testlauf mit den 1,10 hohen Zäunen gegeben. Nun hat der DFB durch seinen Sicherheitsbeauftragten Helmut Spahn grünes Licht für eine dauerhafte Absenkung der Zäune ab der Rückrunde gegeben.

"Wir begrüßen es sehr, dass der DFB dem Wunsch des SV Werder Bremen und unseren Fans nachgekommen ist, die Zäune auf die Höhe von 1,10 m zu senken. Dies hat sicherlich auch mit dem fairen Auftreten aller grün-weißen Anhänger in der letzten Zeit zu tun. Hier zeigt sich, dass eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Verein und Fans etwas bewirkt", zeigte sich Julia Ebert, Werders Leiterin der Fan- und Mitgliederbetreuung, erfreut über die schöne Nachricht für alle grün-weißen Anhänger.