Werders Testspielgegner: Trabzon macht's wie Dortmund

Trabzons Umut Bulut ist derzeit zweitbester Torschütze der Türken und traf auch beim letzten Aufeinandertreffen beider Teams in Bremerhaven.
Mittwoch, 05.01.2011 // 14:33 Uhr

Am Mittwoch, 05.01.2011, steht für Werder das erste Testspiel im Trainingslager in Belek auf dem Programm. Um 19.30 Uhr (MEZ) treffen die Grün-Weißen im Mardan Palace Stadium, einem kleinen Schmuckkästchen mit Marmorfassade ...

Am Mittwoch, 05.01.2011, steht für Werder das erste Testspiel im Trainingslager in Belek auf dem Programm. Um 19.30 Uhr (MEZ) treffen die Grün-Weißen im Mardan Palace Stadium, einem kleinen Schmuckkästchen mit Marmorfassade und Platz für 10.000 Zuschauer, auf das türkische Spitzenteam Trabzonspor. Die erste Aufgabe im neuen Jahr dürfte für die Mannschaft von Thomas Schaaf also gleich zu einem echten Härtetest werden. Denn ähnlich wie Borussia Dortmund in der Bundesliga ist Trabzonspor nach einer furiosen Hinrunde derzeit die Mannschaft der Stunde in der Türkei und als klarer Spitzenreiter der erste Anwärter auf den Meistertitel in der Süper Lig. WERDER.DE stellt den Gegner vor.

2004 gewann Werder mit 1:0 gegen Trabzon im Efes Pilsen Cup.

Der Verein: Der volle Name des Vereins lautet "Trabzonspor Kulübü", was soviel heißt wie "Sportklub Trabzon". Er wurde am 2. August 1967 gegründet und die Mannschaft ist amtierender Pokalsieger in der Türkei. Diesen Wettbewerb hat der Klub bisher insgesamt acht Mal gewonnen. Darüber hinaus holte der aktuelle Spitzenreiter der Süper Lig in dieser Saison den Supercup. Ganze sechs Mal wurde Trabzonspor türkischer Meister.

Die Vergangenheit: Besonders Ende der 70er und Anfang der 80er Jahre hatten die Fans von Trabzonspor viel zu bejubeln. Zwischen 1975 und 1984 holte Werders Testspielgegner alle seine sechs Meistertitel sowie drei Erfolge im türkischen Pokalwettbewerb. In der Champions League spielte Trabzonspor zwar noch nicht auf, dafür starteten die Weinrot-Blauen einige Male im damaligen UEFA-Cup. Dort schlugen sie unter anderem namhafte Teams wie Inter Mailand (1:0, 1983), den FC Barcelona (1:0, 1990) oder den FC Liverpool (1:0, 1976). Trabzon weist gegen zwei der drei großen Istanbuler Verein eine positive Bilanz auf. Sowohl gegen Fenerbahce als auch gegen Besiktas gelangen den Kickern aus Trabzon mehr Siege als sie Niederlagen einstecken mussten. Lediglich gegen Galatasaray fällt die Bilanz etwas negativer aus. Bekannte ehemalige Spieler sind unter anderem der belgische Torhüter Jean-Marie Pfaff und der Ex-Herthaner Marcelinho. In seiner 43-jährigen Vereinsgeschichte waren mit Jürgen Sundermann (1985), Werner Biskup (1988) sowie Hans-Peter Briegel bisher drei deutsche Fußballlehrer Trainer des Vereins.

So wie 2004 Valerian Ismael will Werder auch dieses Mal immer einen Tick eher am Ball sein.

Die Gegenwart: Trabzonspor ist derzeit das Maß der Dinge in der türkischen Süper Lig. Nachdem der Verein in der vergangenen Saison noch Fünfter in der Liga wurde, führt Trabzon die türkische Liga derzeit überlegen mit fünf Punkten Vorsprung an. Mit nur einer Niederlage aus 17 Spielen und satten 42 Punkten auf dem Konto nach der Hinserie träumt man beim türkischen Klub bereits von der siebten Meisterschaft der Vereinsgeschichte. Lediglich der amtierende Meister Bursaspor hat als Zweiter derzeit noch den Anschluss gehalten. Fenerbahce, Kayserispor und Besiktas folgen abgeschlagen auf den folgenden Plätzen.

Der Kader: Besonders aufpassen muss Werders Defensive auf die beiden Offensivkräfte Jaja Coelho und Umut Bulut. Das brasilianisch-türkische Sturmduo traf in dieser Saison zusammen bisher 14 Mal in den gegnerischen Kasten. Toptorjäger bei Trabzon ist derzeit aber ein anderer Spieler. Der 24-Jährige Burak Yilmaz netzte als Mittelfeldspieler bisher neun Mal ein. Selcuk Inan ist vor Serkan Balci und Umut Bulut (jeweils fünf Assists) mit sieben Vorlagen der erfolgreichste Torvorbereiter. Die Viererabwehrkette bilden zumeist Hrvoje Cale, Giray Kacar, Egemen Korkmaz und Mustafa Yumlu, die zusammen mit Torwart Onur Kivrak erst zehn Gegentore in der laufenden Saison zugelassen haben.

Vereinsurgestein Senol Günes trainiert Trabzonspor bereits zum vierten Mal.

Der Trainer: Cheftrainer von Trabzonspor ist seit 2009 wieder Senol Günes. Der 31-fache ehemalige türkische Nationaltorwart beerbte damals den Belgier Hugo Broos und ist nun bereits zum vierten Mal Trainer von Werders erstem Testspiel-Gegner. Bereits von 1987 bis 1988, von 1992 bis 1996 und von 2004 bis 2005 trainierte Günes "seinen" Club, bei dem er selbst von 1975 bis 1987 insgesamt 453 Mal als Keeper auflief und nach seinem Karriereende direkt auf dem Trainersessel Platz nahm. Zwischen 2000 und 2004 trainierte Günes zudem die türkische Nationalmannschaft und führte das Team bei der Weltmeisterschaft 2002 auf den dritten Platz.

Die Bilanz gegen Werder: Das jüngste Aufeinandertreffen beider Teams fand am 2. August 2008 statt. Damals unterlag Werder vor 8.000 Zuschauern im Bremerhavener Nordseestadion mit 1:3 gegen die Türken. Sebastian Boenisch traf damals zum zwischenzeitlichen 1:2. Umut Bulut und Gökhan (2) trafen für Trabzon. Zuvor gabe es bereits fünf weitere Duelle. 2001 und 2004 trennten sich beide Teams jeweils mit einem 1:1-Unentschieden. 2002 unterlagen die Grün-Weißen mit 1:2. Im Januar 2004 und 2005 siegte Werder dagegen jeweils mit 1:0 und 6:5. Die Bilanz beider Teams ist somit ausgeglichen.

Von Timo Sczuplinski