"Boro" und Pasanen wieder dabei - Arnautovic bricht ab

Wieder dabei in der großen Trainingsgruppe: Werders Mittelfeldspieler Tim Borowski (l.)
Profis
Mittwoch, 26.01.2011 // 11:57 Uhr

Eine knappe halbe Stunde - Länger dauerte der sportliche Teil des Arbeitstages von Marko Arnautovic am Dienstag nicht. Der Österreicher klagte über Schmerzen in der Wade ...

Eine knappe halbe Stunde - Länger dauerte der sportliche Teil des Arbeitstages von Marko Arnautovic am Dienstag nicht. Der Österreicher klagte über Schmerzen in der Wade und musste die morgendliche Einheit nach rund 30 Minuten abbrechen. "Er hat eine leichte Schien- und Wadenbeinprellung", sagte Co-Trainer Wolfgang Rolff am Nachmittag nach der zweiten Einheit des Tages. Arnautovic hatte bereits am Vortag einen Schlag auf die nun weiter schmerzende Stelle bekommen. Sein Einsatz am Wochenende ist "aktuell aber nicht gefährdet. Ich gehe davon aus, dass er morgen schon wieder mittrainieren kann", gab Rollf vorerst leichte Entwarnung.

Während der Angreifer am Morgen bereits auf dem Weg zum Arzt war, trainierten Petri Pasanen und Tim Borowski wieder mit dem Team. Der Finne hatte am Montag wegen eines "Pferdekusses" aussetzen müssen. Borowski, der seit dem Abschlusstraining vor dem Hoffenheim-Spiel verletzt gefehlt hatte, sah sich nach der Einheit weiter "auf einem guten Weg" und wird, wenn sich der gute Trainingseindruck weiter bestätigt, eine Alternative für Cheftrainer Thomas Schaaf im Spiel gegen Bayern München darstellen.

Ob auch Dominik Schmidt am Wochenende wieder ein Kandidat für den Kader ist, zeichnet sich bislang noch nicht ab. Der Außenverteidiger absolvierte erstmals nach seinem Muskelfaserriss wieder eine Einheit mit dem Ball. Am Nachmittag ging es für ihn auf die Laufbahn in die Leichtathletik-Halle. "Bis Donnerstag wird man dann sicherlich sehen, ob es für das Bayern-Spiel schon geht oder nicht", sagte der 23-Jährige.

Profi-Quartett bei U 23-Team im Einsatz - Hunt mit Infekt

Für vier Akteure aus dem Profikader steht das nächste Pflichtspiel derweil bereits heute Abend auf dem Programm. Im Stadion "Platz 11" empfängt das U 23-Team um 19 Uhr die Mannschaft von RW Ahlen. Sowohl Felix Kroos, Onur Ayik und Sandro Wagner, als auch Winterneuzugang Denni Avdic werden dabei die "gute Gelegenheit bekommen, zusätzliche Spielpraxis zu sammeln", so Co-Trainer Wolfgang Rolff. Denni Avdic, wie auch die übrigen drei Akteure, begrüßten den "Ausflug" zum Team von Thomas Wolter. "Ich brauche Spiele. Von daher ist es genau das Richtige", so der Schwede.

Das Quartett fehlte somit, genauso wie die U 23-Akteure Felix Wiedwald, Leon Aderemi-Balogun, Lennart Thy, Florian Trinks und Pascal Testroet in der Profi-Einheit am Nachmittag. Dort wurde derweil weiter intensiv vor allem im Bereich Standardsituationen gearbeitet. "Die Mannschaft ist engagiert und trainiert gut", unterstrich Rolff noch einmal. Am Vormittag noch auf dem Trainingsplatz, fehlte bei den Ecken- und Freistoßübungen allerdings Aaron Hunt wegen eines Magen-Darm-Infekts. Ob er am Mittwoch wieder fit ist, "müssen wir abwarten", so Rolff.