Erst strampeln, dann kicken

Auf die Zielgeraden eingebogen. Nach einer ausgiebigen Fahrradtour kehrten die Werder-Profis unversehrt wieder zum Weser-Stadion zurück.
Profis
Donnerstag, 03.03.2011 // 16:47 Uhr

Statt Fußballschuheschnüren hieß es am Donnerstagvormittag für die Werder-Profis Fahrradhelmeaufsetzen. Cheftrainter Thomas Schaaf hatte für sein Team am Vormittag eine ...

Statt Fußballschuhe schnüren hieß es am Donnerstagvormittag für die Werder-Profis Fahrradhelme aufsetzen. Cheftrainer Thomas Schaaf hatte für sein Team am Vormittag eine ausgiebige Fahrradtour in den Trainingsplan integriert. Nach kollektivem Pedalekurbeln waren am frühen Nachmittag dann alle Spieler auf ihren Mountainbikes wieder gesund und heile am Trainingsgelände angekommen. Bei der zweiten Einheit des Tages wurde später wieder gegen den Ball getreten. Bei beiden Einheiten weiterhin nicht mit dabei waren derweil Aaron Hunt und Dominik Schmidt.

Letzterer wird womöglich am Freitag wieder mit der Mannschaft auf dem Platz stehen. "Das könnte was werden", sagte Thomas Schaaf über die Rückkehrchancen des 23-Jährigen, der am Mittwoch das Training wegen Sprunggelenkesproblemen abgebrochen hatte.

Bei Aaron Hunt hingegen "könnte es ein wenig länger dauern", meinte Schaaf. Beim Mittelfeldspieler bestehe der "Verdacht auf einen kleinen Faserriss", so der Coach. Die Devise heißt vorerst: Abwarten.