Belgische Nacht ohne Glück - Werder-Trio mit zwei Niederlagen

Marko Arnautovic musste sich am Freitagabend Belgien mit 0:2 geschlagen geben und bangt um das Ticket für die EM 2012
Profis
Freitag, 25.03.2011 // 22:58 Uhr

Eines hatten die Werder-Profis Marko Arnautovic, Florian Trinks und Lennart Thy am Freitagabend gemeinsam. Für alle drei Auswahlspieler stand mit ihren Nationalteams eine belgische Nacht ...

Eines hatten die Werder-Profis Marko Arnautovic, Florian Trinks und Lennart Thy am Freitagabend gemeinsam. Für alle drei Auswahlspieler stand mit ihren Nationalteams eine belgische Nacht auf dem Programm. Sowohl der Österreicher Arnautovic, als auch die beiden U19-Nationalkicker Thy und Trinks trafen in ihren Länderspielen auf das kleine Benelux-Land. Und beide Male kam ein Ergebnis dabei heraus, welches die Werder-Profis lieber wieder schnell vergessen würden.

Mit 0:2 musste sich Österreich am Abend in Wien im EM-Qualifikations-Spiel den Belgiern geschlagen geben. Arnautovic spielte zwar 90 Minuten auf Seiten der „Ösis" durch, konnte aber auch nichts am bitteren Endstand für die Gastgeber ändern. Vor 45.000 Zuschauern im Ernst-Happel-Stadion fügte Gästeknipser Axel Witsel von Standard Lüttich den Österreichen mit zwei Toren (6., 50.) die schmerzliche Niederlage im Kampf um das Ticket zur EM 2012 zu.

Trinks U19-Kapitän, aber ohne Glück vom Punkt

Auch Werders Nachwuchskicker Lennart Thy und Florian Trinks hatten zuvor mit der deutschen U19-Nationalmannschaft in ihrem Testspiel kein Glück gegen die belgische U19-Auswahl. In Völklingen unterlag die Elf von DFB-Trainer Ralf Minge am Freitagabend mit 1:2 (1:1).

Dabei sah es zunächst sogar recht gut aus für das Team, das von Florian Trinks als Kapitän auf das Feld geführt wurde. Wolfsburgs Akaki Gogia brachte die deutsche Elf im Hermann-Neuberger-Stadion bereits nach zwölf Minuten in Führung.

In der 28. Minute hatte Kapitän Trinks die große Chance zum 2:0, vergab sie aber vom Elfmeterpunkt. In der Folge gelang den Gästen der Ausgleich durch Jore Trompet (35.). Den 2:1-Siegtreffer für die Belgier steuerte Jonas Vervaeke (48.) bei. Am Dienstag, 29.03., um 17.30 Uhr trifft die U19 bei ihrem zweiten Freundschaftsspiel zum Abschluss des Leistungstests in Homburg auf die Ukraine.