Erfolgreich und entwickelt

Saisonrückblick U 14 bis U 8

Thorsten Bolder zieht eine positive Bilanz für die letzte Saison (Foto: nordphoto).
Junioren
Freitag, 14.07.2017 // 10:05 Uhr

Von Marcel Kuhnt

Nach und nach gehen die Vorbereitungen im WERDER Leistungszentrum los. So werden auch die Teams aus dem Aufbau- und Grundlagenbereich bald wieder regelmäßig auf dem Platz stehen. Bereits in der letzten Spielzeit konnten die Grün-Weißen auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken wie Thorsten Bolder, Koordiantor U 14 bis U 8, weiß. Im Gespräch mit WERDER.DE fasst er die Saison 2016/2017 nochmals zusammen.

Aufbaubereich

Thorsten Bolder zur Leistung im Aufbaubereich: Die Saison ist sehr erfolgreich gewesen. Das liegt jedoch nicht an den guten Leistungen bei den unterschiedlichen Turnieren, sondern an der überdurchschnittlichen Anzahl von Spielern, die in die älteren Jahrgänge übernommen werden. Erfolge wie der Gewinn des Hallenpokals in Neubrandenburg mit der U 13 oder das Viertelfinale der U 14 beim Nike Premier Cup sind toll, aber in diesem Bereich nicht der Gradmesser. Es ist einfach klasse, dass viele Spieler von der U 14 in die U 15 aufgerückt sind oder zum Beispiel der komplette Jahrgang aus der U 13 in die U 14 gewechselt ist. Gleiches gilt für die anderen beiden Mannschaften im Aufbaubereich, also für die U 11 und die U 12.

Thorsten Bolder zu den Trainern im Aufbaubereich: Die Trainer haben einen guten Job gemacht und konnten die Philosophie des WERDER Leistungszentrums vermitteln. Sie sind die Verantwortlichen und tragen daher einen großen Teil zu dieser Entwicklung bei. In dieser Saison sind zwar keine ersten Plätze herausgesprungen, dennoch sind die Teams in der Tabellenspitze platziert.

Grundlagenbereich

Thorsten Bolder zur Leistung im Grundlagenbereich: Bei diesen  Mannschaften messe ich den Erfolg überhaupt nicht an der Endplatzierung. Hier ist es wichtig, dass die Spieler im Training oder bei den Spielen positiv auftreten. Sie sollen Spaß haben und als Mannschaft zusammenarbeiten. Das sind die Parameter, die dort wichtig sind. Aus der letzten Saison habe ich unheimlich viele schöne Szenen im Kopf, wo die Spieler trotz mancher Niederlagen das zeigten. Sie waren mit viel Engagement und Freude dabei.

Thorsten Bolder zu den Trainer im Grundlagenbereich: Wie die Trainer auf die Kinder eingehen, wie empathisch sie sich mit ihnen beschäftigen, kann man gar nicht hoch genug anrechnen. Da muss ich den Trainern ein ganz großes Lob aussprechen. Unsere Trainer machen einen herausragenden Job! Man muss extrem gute Nerven haben, top vorbereitet in eine Saison gehen und auch ein offenes Ohr für die Eltern haben, um die Teams im Grundlagenbereich in der Form zu betreuen.