Johannes Eggestein: "Der Titel ist unser Ziel"

Die beiden Werderaner Niklas Schmidt und Johannes Eggestein, hier im Werder-Internat, sind derzeit mit der deutschen U17-Auswahl bei der WM in Chile.
Junioren
Dienstag, 20.10.2015 // 09:54 Uhr

In Chile läuft seit Sonntag die U 17-Weltmeisterschaft. Mit Mittelfeldmann Niklas Schmidt und Stümer Johannes Eggestein sind zwei Grün-Weiße ...

In Chile läuft seit Sonntag die U 17-Weltmeisterschaft. Mit Mittelfeldmann Niklas Schmidt und Stümer Johannes Eggestein sind zwei Grün-Weiße mit dem deutschen Nachwuchsteam bei dem Turnier in Südamerika dabei. Während Schmidt nach dem ersten Gruppenspiel noch auf seinen Einsatz wartet, traf Goalgetter Eggestein beim Auftakt gegen Australien gleich doppelt.

WERDER.DE kontaktierte den Nachwuchsstürmer im Teamhotel in Chillán, sprach mit dem 17-Jährigen über den Auftakt, die Bedingungen vor Ort und die Ziele bei der Weltmeisterschaft.

WERDER.DE: Die deutsche U17 ist mit einem überzeugenden Sieg in die WM gestartet. Du selbst erzieltest einen Doppelpack. Es hätte für euch kaum besser laufen können, oder?

Johannes Eggestein: Das stimmt. Es lief wirklich sehr gut. Ich bin glücklich über den guten Start. Wir haben in der ersten Halbzeit sehr gut gespielt. Bei meinen Toren habe ich natürlich auch von den guten Vorlagen von Salih Özcan profitiert.

WERDER.DE: Ganz ehrlich, wie viele Glückwunsch-Nachrichten hattest du nach dem Spiel auf deinem Handy? War eine besondere dabei?

Johannes Eggestein: Es waren schon einige Nachrichten, aber eine besondere war nicht dabei.

WERDER.DE: Die Weltmeisterschaft findet in Chile statt. Kannst du uns einen kurzen Einblick in die Bedingungen vor Ort geben?

Johannes Eggestein: Das Hotel und die Bedingungen sind okay. Wir haben ein großes Funktionsteam dabei, unter anderem auch einen Koch, der uns versorgt. Die Stadt Chillán ist nicht besonders groß, wir haben außer den Trainingsplätzen aber auch noch nicht so viel gesehen.

WERDER.DE: Dein Bruder Maximilian spielt ebenfalls bei Werder. Gibt es ab und zu Ratschläge vom großen Bruder?

Johannes Eggestein: Zur Nationalmannschaft weniger, da er selbst nicht so oft für den DFB gespielt hat. Zu den Profis höre ich mir alles gespannt an; wie trainiert wird und wie das Innenleben innerhalb des Teams ist.

WERDER.DE: Mit Niklas Schmidt ist ein weiterer Grün-Weißer bei der WM dabei. Ist der Kontakt zu ihm während der WM deshalb größer als zu den anderen, oder gibt es Mannschaftskollegen mit denen du besonders gerne Zeit verbringst?

Johannes Eggestein: Ich bin ein offener Typ und das ganze Team versteht sich untereinander sehr gut. Trotzdem ist es schön, dass mit Niklas ein Bremer hier dabei ist. Ihn kenne ich einfach besonders gut.

WERDER.DE: Ihr seid nach dem Sieg gegen Australien Tabellenführer. Was ist euer gestecktes Ziel für die WM?

Johannes Eggestein: Wir wollen soweit kommen wie möglich, das heißt, der Titel ist unser Ziel.

Vielen Dank für das Gespräch und euch beiden weiterhin viel Erfolg!