Werders U 17-Talente verpassen die Tabellenspitze

Auch Ole Käuper wurde von Leipzigs Abwehr nicht aus den Augen gelassen.
Junioren
Donnerstag, 24.10.2013 // 14:47 Uhr

Nun ist die Siegesserie leider gerissen. Am Mittwochabend unterlagen Werders U 17-Talente dem RB Leipzig mit 1:5 (0:3) und verpassten somit eine gute Gelegenheit, um die Tabellenspitze der Junioren-Bundesliga zu erreichen. Das Nachholspiel im eigenen Stadion hätte für die Mannschaft von Coach Marco Grote der zweite Heimsieg innerhalb von nur vier Tagen bedeuten können, nachdem die Grün-Weißen am vergangenen Wochenende Eintracht Braunschweig besiegten.

Das Spiel begann schleppend, beide Mannschaften lieferten zu Beginn ein erstes Abtasten und spielten sich den Ball sicher in den eigenen Reihen zu. Besonders in den ersten Minuten schafften es die Werder-Jungs zwar, gut in die Zweikämpfe zu gehen, allerdings ließen sie ein strukturiertes Offensivspiel vermissen.

Die erste gute Torchance bot sich den Hausherren: Niklas Schmidt trat einen Freistoß aus 20-Metern von der linken Seite. Seinen harten Schuss konnte Leipzigs Keeper aber noch zur Ecke klären (4.). Die Gäste machten es besser: Eine gute Flanke von Maximilian Schnabel von links nahm Felix Beiersdorf an der Strafraumgrenze mit der Brust an und knallte das Leder zuerst nur an die Latte. Der Abpraller landete jedoch wieder bei Beiersdorf, der anschließend zum 1:0 einschoss (9.). 

Werder fand zu diesem Zeitpunkt überhaupt nicht in die Partie und setzte kaum Akzente nach vorne. Lediglich Ole Käüper mit einem Distanzschuss (17.) und Niklas Schmidt, dessen Schuss RB-Torwart Florian Sowade glänzend parierte (25.), sorgten für Gefahr.

Die Gäste dagegen sorgten weiterhin für Druck vor dem gegnerischen Tor, erspielten sich einige gute Torchancen und bauten die Führung aus: Nach einer Ecke konnte Werder einen Kopfball noch auf der Linie klären, doch im Nachsetzen schoss Maximilian Schnabel zum 2:0 ein (33.). Kurz vor der Halbzeit versuchte es Werders U 17 noch einmal mit einem Freistoß von rechts. Leipzigs Torwart schnappte sich die Kugel und spielte schnell zu Schnabel der den Konter leitete. Dieser brachte mit einem langen Pass Patrik Dzalto in Szene, der Werders Keeper umspielte (40.) und von der Strafraumgrenze zum Halbzeitstand von 3:0 einschob. 

Auch in der zweiten Halbzeit fanden Werders U 17-Talente nur schwer in die Partie, obwohl Niklas Schmidt nach einem guten Passspiel auf 1:3 verkürzte (47.). Schon bald konnte der Tabellenvierte den alten Abstand nach einem Schuss von Patrik Dzalto (59.) wieder herstellen. Kurz vor Schluss erzielte Leipzigs Nummer 8 seinen dritten Treffer an diesem Abend und schraubte das Ergebnis auf 5:1 hoch.

„Wir waren heute vor allem in der ersten Halbzeit sowohl spielerisch als auch kämpferisch nicht im Spiel. Nach der Pause haben wir das besser gemacht aber mussten durch individuelle Fehler zwei weitere Gegentore hinnehmen", so Trainer Marco Grote.

Am kommenden Samstag, 26.10.2013, haben die Grün-Weißen eine erneute Gelegenheit, den nächsten Sieg einzufahren und mit drei wichtigen Punkten an die Weser zurückzukehren. Werders U 17 trifft im Auswärtsspiel auf Hannover 96. Die Partie wird um 13 Uhr in der Clausewitzstraße angepfiffen.

Kevin Weber Roldán

Werder Bremen: Pachulski - Cakoli, Hakansson (41. Ordenewitz), Hehne, Nauermann, Wasmus (54. Hertes), Dogan (67. Kolodziey), Käuper, Eggestein, Vollert, Schmidt

Tore: 0:1 Beiersdorf (9.), 0:2 Schnabel (33.), 0:3 Dzalto (40.), 1:3 Schmidt (47.), 1:4 Dzalto (59.), 1:5 Dzalto (69.)

Schiedsrichter: Jorrit Friedrich Eckstein-Staben

Zuschauer: 120

Stadion: „Platz 11"