U 21 siegt souverän gegen OSC Bremerhaven

4 Mal durfte Werders U 21 am vergangegem Wochenende jubeln.
Junioren
Montag, 04.03.2013 // 15:10 Uhr

Werder zeigte sich durchaus deutlich spielfreudiger als in den bisherigen drei Punktspielen der Rückrunde. Die Grün-Weißen wussten von der ersten Minute an zu überzeugen und hätten bereits nach knapp 10 Minuten durch Yannik Jaeschke in Führung gehen können, doch Werders Stürmer scheiterte freistehend am OSC-Keeper (7.). Ein paar Angriffe später war es das Aluminium, das eine Werder Führung verhinderte. Der am heutigen Tag stark aufspielende Frederic Sarpong traf aus 18 Metern nur die Latte (13.). In der Folgezeit kam Bremerhaven immer besser in das Spiel, aber ihre aussichtsreichen Möglichkeiten vereitelte Werder-Torhüter Bernd Düker. Werder überstand die Drangperiode der Hausherren und musste wieder mitansehen, wie Simon Cakir nur das Aluminium traf (36.). Kurz vor der Pause gab es dann aber für die Grün-Weißen allen Grund zum Jubeln: Frederic Sarpong verwertete nach schöner Vorarbeit von Simon Cakir den Ball und besorgte die 1:0-Führung.

Beim Auswärtsspiel gegen den OSC Bremerhaven wusste Werders U 21 zu überzeugen und gewann verdient mit 4:1 (1:0). In der ersten Halbzeit konnten die Bremerhavener noch dagegenhalten, aber der Kräfteverschleiß der Hausherren machte sich bemerkbar, so dass sie wenig entgegen zu setzen hatten in der zweiten Halbzeit.

Nach der Halbzeit spielte nur noch eine Mannschaft - Werder Bremen. Der OSC wurde in seine Hälfte zurückgedrängt. Nachdem Leon Henze am gut reagierenden OSC-Torhüter scheiterte (49.), war es wieder Frederic Sarpong, der auf 2:0 erhöhte (56.). Drei Minuten später war die Partie dann schon fast entschieden: Nach einer Flanke von Darko Krajina war der aufgerückte John Werner per Kopf zur Stelle und erhöhte auf 3:0 (59.). Doch die Bremerhavener steckten nicht auf und gaben umgehend die Antwort: Murat Bektas profitierte von einer Unachtsamkeit der Werder-Hintermannschaft und verkürzte auf 1:3 (63.). Doch die Hoffnung auf mehr konnten die Hausherren nach wenigen Minuten wieder begraben, als Sarpong nach einem sehenswerten Dribbling den alten Abstand wieder herstellte (66.). Das 4:1 war auch gleichzeitig der Endstand.

Nächsten Samstag, 09.03.2013 bekommen es die Grün-Weißen dann mit dem SC Lehe-Spaden zu tun. Anpfiff ist um 15 Uhr am Sportgelände am Weser-Stadion.

Werder Bremen: Bernd Düker, Jonthan Schmude, John Werner (84. Stavros Almpanis), Darko Krajina, Vico Mandlhate, Leon Henze (78. Dejan Horvat), Mirkan Pakkan (71. Jonas Siegert), Frithjof Rathjen, Simon Cakir, Frederic Sarpong, Yannik Jaeschke

Tore: 0:1 Sarpong (45.), 0:2 Sarpong (56.), 0:3 Werner (59.) 1:3 Bektas (63.) 1:4 Sarpong (66.)

Zuschauer: 35