U 15 verpasst Titelverteidigung

Junioren
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Einen ordentlichen Auftritt legte auch Werders U 17 beim Adler-Cup in Buldern hin. Die Hanseaten spielten eine gute Vorrunde erreichten nach drei Siegen gegen Hertha BSC (3:1), die Stadtauswahl Dülmen (2:0) und den 1. FC Kaiserslautern (3:2) sowie einer Niederlage gegen Bayer Leverkusen (0:3) als Gruppenzweiter das Halbfinale. Dort war dann aber Endstation: Gegen den FC St. Pauli musste sich das Team von Trainer Viktor Skripnik mit 2:4 geschlagen geben. Auch im anschließenden Penalty-Schießen um Platz 3 lief es nicht rund für die Bremer: Gegen Bayer Leverkusen unterlag man erneut mit 0:3.

Werders U 15-Talente konnten ihren Titel beim Ferdi-Fuchs-Cup des SV Bad Rothenfelde nicht verteidigen. Die Mannschaft von Thorsten Bolder spielte sich zwar stark durch die Vorrunde und nahm auch die Hürden im Viertelfinale (3:0 gegen VfL Osnabrück) und im Halbfinale (2:1 gegen Schalke 04), doch im Endspiel mussten sich die Grün-Weißen dem Nachwuchs des DSC Arminia Bielefeld deutlich mit 0:5 geschlagen geben. Einen Titel konnte Werder dennoch mitnehmen: Co-Trainer Markus Fila gewann das Neunmeterschießen der Trainer.

Mit einem fünften Platz sind Werders U 21-Talente vom Solarlux-Hallenfestival des SV Hellern an die Weser zurückgekehrt. In der Gruppenphase gewann die Mannschaft von Trainer Andreas Ernst mit 3:2 gegen Union Lohne und 3:0 gegen den SV Hellern, vom TSV Havelse trennte man sich mit einem 1:1-Unentschieden und gegen die U 23 von Arminia Bielefeld musste man eine 2:3-Niederlage einstecken. Mit sieben Punkten und einem Torverhältnis von 9:6 Treffern fehlte am Ende ein einziges Tor für dieTeilnahme am Halbfinale.

Weitere News

Alle zusammen

16.07.2018 // Frauen

Mit Sicherheit richtig gut

16.07.2018 // Profis

Ein Kompliment an die Jugend

16.07.2018 // Kurzpässe

Alles in Echtzeit

16.07.2018 // Trainingslager Zillertal