Werders U19-Talente haben den Einzug ins DFB-Pokalfinale knapp verpasst. In einer umkämpften Partie unterlagen die Grün-Weißen bei Hansa Rostock erst nach der Verlängerung mit 1:2 (0:0, 1:1). In der 79. Minute gingen die Gastgeber durch Davis Klak in Führung. Mit seinem Ausgleichstreffer eine Minute vor dem Ende rettete Marco Prießner den Grün-Weißen aber die Verlängerung (89.). Die erneute Rostock-Führung durch Nils Quaschner in der 107. Minute konnten die Werderaner dann aber nicht mehr egalisieren und mussten den Traum von der ersten Finalteilnahme des DFB-Pokals begraben.

Ein ausführlicher Spielbericht folgt im Laufe des Nachmittags bei WERDER.DE und bei WERDER.TV.