U 14: Platz 2 beim Plana-Cup – Klinkmann bester Keeper in Nussloch

Hinter Werders U 14 liegt ein gutes Hallenfußball-Wochenende.
Junioren
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Los ging es für das Team von Trainer Norbert Hübner am Samstag beim Libella Masters in Nussloch. Nach einem 2:2 gegen den Karlsruher SC, einem 1:0 gegen Slavia Prag und einem 0:2 gegen den 1. FC Nürnberg qualifizierten sich die jungen Bremer als Vorrundendritter für die Zwischenrunde, in die man gut startete. Mit 2:1 besiegte Werder den Nachwuchs von Eintracht Frankfurt. Eine anschließende 0:4-Niederlage gegen den FC Basel bedeutete jedoch das Aus. Kleiner Trost: Keeper Fabian Klinkmann wurde zum besten Torwart des Turniers gewählt.

Auf ein recht erfolgreiches Wochenende darf Werders U 14 zurückblicken. Vom Plana-Cup kehrten die Grün-Weißen mit einem zweiten Platz an die Weser zurück, beim Libella Masters schied man dagegen in der Zwischenrunde aus.

Einen Tag später gingen die Hanseaten beim Plana-Cup in Graben-Neudorf an den Start. Werder spielte eine gute Vorrunde und zog nach den Partien gegen Red Bull Salzburg (3:1), JSG Wissloch (1:0), FC Thun (1:0), Karlsruher SC (2:2) und Bröndby Kopenhagen (0:3) als Zweiter in das Halbfinale ein. Dort kam es erneut zum Duell mit dem FC Basel. Bremen revanchierte sich für die bittere Niederlage vom Vortag und zog nach einem packenden Spiel mit 3:1 in das Endspiel ein.

Zum Turniersieg hat es dennoch nicht ganz gereicht: Nach großem Kampf musste man sich dem Nachwuchs des VfB Stuttgart mit 0:1 geschlagen geben.