Weibliche U 15: Bescheidener 1:0-Erfolg

Frauen
Samstag, 03.10.2009 // 19:27 Uhr

Werders weibliche U 15-Talente sind am Freitagabend zu einem hart erkämpften 1:0-Erfolg gegen die zweite Mannschaft von Eintracht Aumund gekommen.

 

Von den Gastgeberinnen wurde Werder über weite Strecken der Unterschied zwischen Reagieren und Agieren aufgezeigt. Die Eintracht setzte die Grün-Weißen mit ihrer Schnelligkeit und einem körperbetonten Spiel von Beginn an mächtig unter Druck. Werders Talente kamen so nicht richtig ins Spiel und konnten nur reagieren.

 

Eine energische Halbzeitansprache rüttelte die jungen Werderanerinnen auf. Mit weniger Respekt vor dem Gegner wurden die Zweikämpfe schneller und besser angenommen. In der Schlussphase zeigte sich die konditionelle Überlegenheit der Grün-Weißen, die ihre Drangphase noch einmal verstärkten. Nach einer Ecke traf Werders Samantha Müller aus dem Gewühl heraus und sicherte ihrer Mannschaft damit weitere drei Punkte.

 

„Dieser Drei-Punkte-Gewinn ist für uns auch ein moralischer Sieg. Unsere Spielerinnen durften lernen, wie man sich aus einer körperlichen Unterlegenheit befreit und über den Kampfeswillen doch noch, wenn auch glücklich, drei Punkte holt,“ so das nüchterne Fazit von Trainerin Anja Hartmann.

 

Für Werder spielten: Annica Osterndorff, Theresa Franzlüning, Saskia Collett, Rieke Sparkuhl, Laura Döbrich, Kira Kallenbach, Kim Funke, Anica Lüdeke, Jannika Ehlers, Nina Woller, Samantha Müller, Sandie Knapp-Kluge, Karla Kedenburg, Jasmina Hartmann

 

Torschützin: Samantha Müller (67.)

Weitere News

Alle zusammen

16.07.2018 // Frauen

Mit Sicherheit richtig gut

16.07.2018 // Profis

Ein Kompliment an die Jugend

16.07.2018 // Kurzpässe

Alles in Echtzeit

16.07.2018 // Trainingslager Zillertal