Einstimmung: "Einsteigerinnen" in der "Schauburg" zu sehen

Spielszene aus dem ersten Jahr nach Werders Wiedereinstieg in den Frauenfußball: Die Grün-Weißen Mirja Krämer (li.) und Simone Wimberg (re.) kämpfen gemeinsam um den Ball.
Frauen
Montag, 14.09.2009 // 10:36 Uhr

Vier Tage vor dem Start in die 2. Bundesliga können alle Fans des Bremer Frauenfußballs die schwierigen Anfänge der in den letzten beiden Jahren von Erfolg zu Erfolg eilenden Mannschaft noch einmal im Kino verfolgen. Am Mittwoch, 16.09.2009, um 19 Uhr präsentiert das Filmbüro Bremen den Dokumentarfilm "Einsteigerinnen – ein Jahr für Werder Bremen" im Bremer Filmkunstkino "Schauburg" im Viertel, Vor dem Steintor 114.

 

Vom Casting bis zu den nervenaufreibenden Aufstiegsspielen, schildert der Film die erste Saison aus der Sicht von fünf fußballverrückten jungen Frauen. Er lässt Enttäuschung und Euphorie miterleben, wenn sich Ansprüche und Hoffnungen der Realität im Frauenfußball stellen müssen. Regisseurin Silke Rudolph ist anwesend und steht gern für Fragen zur Verfügung.

 

Wer die Mannschaft ein Jahr nach Beendigung der Langzeit-Dokumentation live auf dem Platz verfolgen möchte, könnte am kommenden Sonntag den Weg nach Oldesloe antreten, wo die Grün-Weißen, die zwei Mal in Folge aufgestiegen sind, ihr Debüt in der 2. Bundesliga bestreiten. Um 14 Uhr erfolgt der Anstoß im Kurparkstadion (Straße am Kurpark). Eine Woche später, am Sonntag, 27.09.2009, um 14 Uhr gibt es zur Heimpremiere der Bremerinnen auf Platz 12 am Weser-Stadion gleich einen absoluten Höhepunkt. Dann kommt es zum Nordderby. Werder empfängt die zweite Mannschaft des Hamburger SV.