Werders Frauen empfangen Bergedorf 85

Ist in den letzten drei Spielen besonders gefordert: Jennifer Horwege.
Frauen
Freitag, 08.05.2009 // 11:50 Uhr

Drei Spieltage vor dem Ende der Saison bleibt es weiterhin spannend in der Regionalliga Nord. Das ersatzgeschwächte Team von Trainerin Birte Brüggemann hält sich tapfer an der Tabellenspitze, doch Verfolger BV Cloppenburg verharrt mit nur drei Punkten Rückstand in Lauerstellung.

 

Und am kommenden Wochenende stehen die Grün-Weißen vor einer ganz schweren Aufgabe. Am Sonntag, 10.05.2009, empfangen die Bremerinnen um 14 Uhr Bergedorf 85 auf Platz 12 am Weser-Stadion.

 

Die Gäste aus Hamburg spielen eine gute Drittliga-Saison. Im Rennen um den Aufstieg ist Bergedorf zwar schon seit geraumer Zeit nicht mehr dabei, doch mit dem Abstieg haben die 85erinnen, die das drittbeste Torverhältnis der Liga vorweisen, auch nichts zu tun. Lediglich vier Niederlagen musste der aktuelle Tabellenfünfte in der laufenden Spielzeit hinnehmen, doch neun Unentschieden (Liga-Spitze) ließen eine noch bessere Platzierung nicht zu. Auch das Hinspiel gegen Werder endete mit einem Remis. Durch ein spätes Tor von Nahrin Uyar sicherte sich Bremen in Hamburg den Punktgewinn.

 

Einen Tag zuvor ist auch Werders zweites Frauenteam im Einsatz. Am Samstag, 09.05.2009, bestreitet die Mannschaft von Trainer Thomas Gefken zur Vorbereitung auf die möglichen Relegationsspiele um 17 Uhr ein Testspiel beim SSC Dodesheide.

 

Norman Ibenthal