Erste in Coesfeld – Spielabsage bei der Zweiten

Frauen
Freitag, 13.02.2009 // 15:15 Uhr

Nach der 0:1-Niederlage am vergangenen Mittwoch gegen ATSV Scharmbeckstotel steht für Werders Regionalliga-Fußballerinnen am kommenden Wochenende ein weiteres Testspiel auf dem Vorbereitungsplan. Am Sonntag, 15.02.2009, werden die Grün-Weißen bei der DJK Eintracht Coesfeld antreten. Die Partie gegen den Regionalligisten der Staffel West wird ab 14.30 Uhr auf dem Kunstrasen der Gastgeberinnen ausgetragen.

 

Wie bereits am Mittwoch muss Trainerin Birte Brüggemann auch in Coesfeld auf einige Spielerinnen verzichten. Neben Britta Möhlmann (Kreuzbandriss), Anna Pötter (Fuß-OP), Katrin Stefanski (Rückenprobleme), Laura Kersting (Mandel-OP), Stephanie Schröder und Sonja Päs (beide beruflich verhindert) steht auch Mannschaftsführerin Chadia Freyhat (Bänderverletzung) erneut nicht zur Verfügung.

 

Dafür werden aber einige Spielerinnen des Verbandsligateams in den Kader aufrücken, so dass Trainerin Birte Brüggemann über ausreichende Alternativen verfügt und Spielraum zum Experimentieren hat: "Wir haben immer gesagt, dass in der zweiten Mannschaft Spielerinnen spielen, die nahezu das Niveau einiger Regionalliga-Kickerinnen haben. Nun bekommen sie erneut die Chance, das auch zu beweisen."

 

Bereits in der vergangenen Saison trafen beide Teams in einem Testspiel aufeinander. Im Mai 2008 siegte Werder in Coesfeld mit 4:2. Katharina Hamann (2), Jennifer Martens per Elfmeter und Jana Beling erzielten damals die Tore für die Bremerinnen.

 

Das Testspiel der Verbandsligamannschaft beim TuS Sulingen, das am Samstag, 14.02.2009, ausgetragen werden sollte, wurde aufgrund der schlechten Wetterbedingungen abgesagt.

 

Ein zweitägiger Budenzauber wartet unterdessen auf die grün-weißen B-Juniorinnen. Werders Talente werden ab Samstag beim 20. Hallenmaster des PSV GW Hildesheim teilnehmen. Neben den Werderanerinnen geht unter anderem auch der Nachwuchs des FC Gütersloh 2000, FFV Neubrandenburg, Hamburger SV, Fortuna Köln, FC St. Pauli und Mellendorfer TV an den Start.

 

Norman Ibenthal