Zweite weiter ungeschlagen – B. Möhlmann erneut verletzt

Kopf hoch: Britta Möhlmann zog sich wahrscheinlich einen Kreuzbandriss zu.
Frauen
Montag, 17.11.2008 // 16:56 Uhr

Werders zweite Frauenmannschaft überwintert ungeschlagen an der Tabellenspitze der Verbandsliga Bremen, musste jedoch die ersten Punkte abgeben. Gegen den Geestemünder SC kam die Mannschaft von Trainer Thomas Gefken nicht über ein tortloses Unentschieden hinaus.

 

Dabei begannen die Grün-Weißen konzentriert, fanden gut in die Partie und erspielten sich auch einige gute Möglichkeiten. Doch sowohl Chairsell und Adam als auch William und Bersebach konnten den Ball nicht im gegnerischen Tor unterbringen. Der GSC kam nur einmal gefährlich vor das Bremer Gehäuse. Zehn Minuten vor dem Ende lenkte Werder-Torfrau Sarah Schröder einen Fernschuss noch an die Latte und sicherte den Punkt.

 

Überschattet wurde die Partie von der erneut schweren Verletzung von Britta Möhlmann, die zum ersten Mal nach ihrer langen Verletzungspause wieder bei einem Pflichtspiel auf dem Platz stand. Die 27-Jährige musste gegen Ende der ersten Halbzeit mit Verdacht auf Kreuzbandriss und Meniskusschaden ausgewechselt werden. Eine Untersuchung am Mittwoch wird weiteren Aufschluss über das Ausmaß der Verletzung geben. Bereits im April 2008 hatte sich die Angreiferin einen Kreuzbandriss zugezogen. "Das hat uns natürlich tief getroffen. Wir wünschen ihr eine schnelle Genesung", so Trainer Gefken.

 

Werder Bremen: Schröder – Ludwig, Olejnik, Ulbrich, Günther (75. Mintken), Bopp, William, Bersebach, Seebach, Adam (14. Möhlmann/ 37. Adam/ 65. Walther) – Chairsell