Josefine Holsten vom HSV komplettiert 1. Frauenmannschaft

Defensivspielerin Josefine Holsten aus der Zweitliga-Mannschaft des Hamburger SV verstärkt ab sofort Werders erstes Frauenteam.
Frauen
Donnerstag, 10.07.2008 // 09:25 Uhr

Der Kader der weiblichen Regionalliga-Mannschaft von Werder Bremen ist komplett. Am Donnerstagmorgen gab Trainerin Birte Brüggemann den letzten Transfer des Sommers bekannt. Die Grün-Weißen werden ab sofort von der Defensivspezialistin Josefine Holsten verstärkt. Die Verteidigerin wechselt von der zweiten Mannschaft des Hamburger SV aus der 2. Bundesliga an die Weser. Für die angehende Studentin, die erst im Vorjahr vom Niedersachsenligisten TuS Westerholz nach Hamburg wechselte, ist es ein willkommener Neuanfang.

 

"Ich freue mich sehr, hier die Chance zu bekommen. Nach meinen ersten Gesprächen mit Werder bin ich etwas überrascht, mit welchem Interesse und Engagement so ein großer Klub den Frauenfußball voranbringt. Das habe ich in Hamburg nicht so kennengelernt", so Holsten, die bereits bei einem Spiel ihres neuen Teams die Daumen gedrückt hat. "Ich habe Werder im Relegationsspiel gegen Ratzeburg am Weser-Stadion gesehen und war von der Kulisse beeindruckt. Ich war schon erstaunt, welches Interesse dieses Spiel in der Stadt hervorgerufen hat." Sportlich will die angehende Studentin mit den Grün-Weißen so weit oben wie möglich spielen. "Die Regionalliga wird in diesem Jahr sehr interessant, zumal Werder weiterhin mit großen Ambitionen antreten wird. Wir wollen uns als Aufsteigerinnen so schnell wie möglich in der Liga zurechtfinden", sagte die gebürtige Rotenburgerin, die für zwei Spiele auch schon mal mit dem Bundesliga-Kader der Hamburgerinnen unterwegs war.

 

Sehr geschätzt wird die Defensiv-Allrounderin, die nach eigenen Angaben "am liebsten im defensiven Mittelfeld, aber auch überall in der Viererkette" einsetzbar ist, von Werders Birte Brüggemann. Die Trainerin sagte zum Wechsel: "Ich kenne Josefine aus ihrer Zeit in der Niedersachsen-Auswahl und bin mir sicher, dass wir mit ihr noch viel Freude haben werden."

 

Für Josefine Holsten, die am Tag der Bekanntgabe ihres Wechsels zu Werder (10.07.) ihren 20. Geburtstag feiert, ist der Transfer an die Weser jedoch nicht der einzige Neuanfang. Im Herbst hofft sie auf einen Studienplatz in der Nähe. "Ich würde gern in Oldenburg Sport und Englisch auf Lehramt studieren, habe mich aber auch in Bremen für Kulturwissenschaft und Englisch auf einen Platz beworben. Jetzt bin ich gespannt, was daraus wird." Bei ihrer neuen Mannschaft kennt sie sich schon besser aus. "Ich habe lange gemeinsam mit Antje König in einer Auswahlmannschaft gespielt, außerdem kenne ich aus dieser Zeit auch Katharina Hamann oder Jennifer Martens, die oft beim Gegner auf dem Feld standen. Auf den ersten Blick ist es ein sehr sympathisches Team."

 

Die 1. Frauen-Mannschaft von Werder Bremen wird die Mission Regionalliga nun mit 21 Spielerinnen angehen. Dabei bekommen nahezu alle Spielerinnen, die sich durch das Verbandsliga-Jahr gekämpft haben, die Möglichkeit, ihr Können auch in der Regionalliga unter Beweis zu stellen. Das junge Team, das mit Miriam Müller und Simone Wimberg (beide BW Bümmerstede) lediglich zwei Abgänge verzeichnet, wird neben Josefine Holsten (HSV) auch von Antje König (ATSV Scharmbeckstotel), Nahrin Uyar (TV Jahn Delmenhorst) und Jana Beling (Werders U 17-Juniorinnen) verstärkt. Letztere war bereits während der vergangenen Saison immer wieder in der ersten Mannschaft aktiv und wurde am Saisonende zur "Aufsteigerin des Jahres" gekürt.

 

Der Kader der 1. Frauen-Mannschaft:

 

Tor:

Jennifer Martens, Katrin Intemann

 

Abwehr:

Eva-Marlen Votava, Lara Möhlmann, Anna Pötter, Saskia Mauckisch, Mirja Krämer, Julia Hohagen, Sonja Päs, Josefine Holsten

 

Mittelfeld:

Chadia Freyhat, Katrin Stefanski, Stephanie Schröder, Katharina Aulich,

Yvonne Hügen, Antje König

 

Angriff:

Jana Beling, Katharina Hamann, Nahrin Uyar, Katharina Haar, Britta Möhlmann

 

von Michael Rudolph