Werder startet beim Solidaritätslauf "Auf zur Venus"

Mit über 150 Sportlern und Sportlerinnen wird Werder Bremen wieder an den Start gehen.
Frauen
Freitag, 05.10.2007 // 13:17 Uhr

Am kommenden Wochenende ist es wieder soweit. Bereits traditionell wird Werders Leistungszentrum am Sonntag, 07.10.2007, um 11 Uhr am 7. Solidaritätslauf "Auf zur Venus" zugunsten des "Bremer Arbeitskreises Brustkrebs" teilnehmen. Wie schon im vergangenen Jahr wird Werder mit rund 150 grün-weißen Sportlern auf die 1,5 Kilometer lange Rundstrecke im Bürgerpark gehen. Lediglich die U 23, U 19 und U 18 können wegen Punktsspielen nicht an den Start gehen. Dafür werden erstmals Werders Frauenmannschaft und das B-Juniorinnen-Team mit dabei sein.

 

"Auf zur Venus" startet am Marcusbrunnen. Spaziergänger, Walker, Läufer und Radfahrer können von 11 bis 13 Uhr zwei mögliche Rundstrecken absolvieren, zu Fuß über eineinhalb, per Rad über drei Kilometer. Die Startgelder (5 Euro für Erwachsene, 2 Euro für Jugendliche) kommen genauso dem Arbeitskreis zugute wie jeder einzelne Kilometer, den die Sportler zurücklegen. Ist der letzte Starter im Ziel, werden alle absolvierten Kilometer von den Sponsoren der Veranstaltung mit je einem Euro "versilbert".

 

Für Werder zählt jedoch nicht nur der materielle Aspekt: "Es ist wichtig, dass unsere jungen Spieler und Spielerinnen über den Tellerand des Fußballs hinausschauen. Wir möchten ihnen mit solchen Aktionen deutlich machen, dass es im Leben Problemfelder gibt, für die man ein offenes Ohr und offenes Herz haben sollte", erkärt Werders Geschäftsführer Klaus-Dieter Fischer, der selbst mit gutem Beispiel voran geht und wie schon im vergangenen Jahr selbst auf die Strecke gehen wird. Ebenfalls mit dabei: die Physiotherapeuten des "Sporthep Werder", die für die optimale Betreuung der Sportler sorgen.